Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Speldorf in Not

Stadtteilzentrum Speldorf: Der letzte macht das Licht aus oder besser schraubt die Glühbirnen gleich aus? Städtebauliches Fiasko wider besseres Wissen!?

Im folgenden einige Beispiele.

17. Sept. 2010

10 Jahre haben die MBI zu Speldorf gewarnt, Vorschläge gemacht, Fehlentwicklungen aufgedeckt usw.. Fast immer haben Politik und Verwaltung fast alles gegen die Wand laufen lassen. Nun haben sie den Salat, und zwar reichlich angewelkt! Erste überfällige Maßnahme, um Speldorf überhaupt noch eine Zukunft zu geben, muss sein, Dezernentin Sander unverzüglich in die Wüste zu schicken, deren Unfähigkeit in 14 Jahren den reichsten Mülheimer Stadtteil ins Fiasko geführt hat! Mehr hier

Ganz aktuell: Hängen im Schacht beim Depot in Speldorf? Nach der Insolvenz der Heuschreckenfirma mit Sitz in Luxemburg ist die Zukunft des fast leeren Depot noch ungewisser denn je. Ein Trauerspiel seit Jahren, und zwar nicht nur am/im Depot, sondern im gesamten Stadtteilzentrum. Jetzt vergießen genau diejenigen auch noch Krokodilstränen, die über Jahre das gesamte städtebauliche Fiasko mit getragen haben. Doch selbst zum geplanten Drogeriemarkt an der Hansastr. standen/stehen MBI, Anwohner und mit großen Abstrichen die Grünen völlig alleine da. Bezirksvertretung und Planungsausschuss wollten sich des Dramas nicht einmal annehmen, hochgradig blamabel! Und was hat man vom Speldorfer Bürgerverein oder der Interessengemeinschaft öffentlich gehört dazu? Schweigen im Walde des Leerstands! Und die hochbezahlte M&B, die angeblich für  Wirtschaftsförderung zuständig ist? Die sucht nun Kontakt zum Insolvenzverwalter. Super, wenn auch reichlich spät. Nur: Wo war M&B die letzten Jahre, als der Verfall in Speldorf um sich griff? Oder war da MST zuständig? Oder überhaupt keiner? Ach ja, sie waren alle mit Ruhrbania vollauf beschäftigt. Na denn.

Aldi siedelte auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei zwischen Hansa- und Hofackerstr. einen Drogeriemarkt an. Das ist ökologischer Wahnsinn, städtebauliches Harakiri und baurechtlich gesetzeswidrig! Dagegen klagten Anlieger leider vergebens. Mehr zu der ganzen Problematik hier

Am 24. Juni 10 war 1. Spatenstich in Styrum für den Umzug des VfB Speldorf ins Ruhrstadion. Dafür soll zur Finanzierung die Umwandlung der Sportplätze am Blötter Weg und an der Hochfelder Straße in Wohnbauflächen durchgepeitscht werden. Vgl.:

  • “Wüste Trickserei für eine unseriöse Stadionfinanzierung” hier
  • “Liegt Absurdistan in Speldorf-Wildwest?” hier und die unfassbare Geschichte mit dem Kanal Haydnweg zur Erschließung des Baugebiets auf dem VfB-Stadion hier

Der durch völlig verfehlte Stadtplanung arg strapazierte Stadtteil Speldorf wird dadurch nicht attraktiver, dass die fast letzten „Flächen für den Gemeinbedarf“ zur Finanzierung des Stadionumbaus mit weiteren Häusern zugebaut werden. Es entsteht ein riesiger ungegliederter, gesichtsloser  Siedlungsbrei, der sich an den Rändern immer weiter in die Grüngebiete frißt, wie nun auch noch an der Hochfelder Str., und im Kern völlig verödet wie im Speldorfer Depot oder an der Duisburger Str., auf der eine unkoordinierte Baustellenpolitik das Chaos noch potenziert! Mehr hier

  • 4.12.10: WAZ: “Umweltbelastung: Alarmsignal Rot – Die dramatisch überhöhte Nickel-Belastung rund um die Schrottverwertungsanlagen am Hafen steht nun auf der Prioritätenliste der Umweltüberwachung der Bezirksregierung Düsseldorf ganz oben. ….. Zum benachbarten Spielplatz an der Hofackerstraße äußerte sich RP-Dezernent Horstmeier auch. Sein Fachdezernat habe „damals fassungslos zur Kenntnis genommen“, dass die Stadt an dieser Stelle einen Spielplatz gebaut habe. Belasteter Boden könne aufgewirbelt werden, spielende Kinder würden ja durchaus mal Dreck schlucken – „problematisch“, so Horstmeier. Es sei möglich, dass die Stadt die Nutzung des Spielplatzes demnächst untersagen müsse.” der ganze Artikel hier

Speldorf ist insgesamt ein Lehrbeispiel für eine auf nahezu allen Feldern völlig falsche Stadtplanung mit katastrophalen Auswirkungen:

  • Die gesamten Baugebiete südlich der Saarner Str. fast ohne jegliche Versorgungseinrichtungen und mit hundsmiserablem ÖPNV-Anschluss,
  • die Nicht-Planung auf dem Problemgürtel (Fallwerk, Hammann, Mellis usw.) zwischen Gewerbegebiet Hafen und den Wohngebieten von Eltener-, Hofacker-, Hansa-, Luther- und Baakendorfer Str. (die ja ursprünglich zum größten Teil verschwinden und dem Gewerbe zugeschlagen werden sollten!),
  • die durch diese Pläne zum erweiterten Gewerbegebiet fast in Randlage gebrachte Duisburger Str.,
  • das völlig überversiegelte Gewerbegebiet Hafen, die herunter gekommene Westspitze an der Ruhrorter Str.,
  • die katastrophale Fehlplanung Emmericher Str.,
  • Aldi Hansastr., und die Discounter an der Weseler Str.,
  • das ungeregelte Gelände des Speldorfer Bahnhof,
  • die über viele Jahre ignorierten Kanalprobleme der Duisburger Str.,
  • die verbummelten Zuschüsse für die 901-Schienen uswusf……………
  • und demnächst auch keine einzige weiterführende Schule mehr und wenn das Pech zuschlägt auch keine Rennbahn mehr???

Speldorf gilt immer noch als reicher Stadtteil, städtebaulich aber weist es eine Ansammlung von Extrembeispielen falscher und dilettantischer Stadtplanung auf, die ihresgleichen sucht, und zwar europaweit!

Übrigens: Es gab 1994 eine brauchbare Rahmenplanung Speldorf und 1992 auch verschiedene Szenarien des KVR zum Gewerbegebiet Hafen. Nahezu nichts davon wurde berücksichtigt, im Gegenteil: Vieles wurde, insbesondere seit Frau Sander 1996 Dezernentin wurde, geradezu torpediert!

Zum Thema auch

  • 16. Sept. 03: Speldorf Wildwest, Folge ff. Wenn Stadtplanung nicht mehr zu existieren scheint ….. hier
  • 1.3.08: MBI- Flugblatt  “Trauerfall Stadtteilzentrum Speldorf? Wenn Stadtplanung sich verabschiedet hat ….“ als pdf-Datei (89 KB)
  • Chance Fachhochschule: Begradigung Duisburger Str. nicht gewollt? Zuviel Arbeit? Die letzte Chance für Speldorf auch noch vergeigt!? Mehr hier
  • “Liegt Absurdistan in Speldorf-Wildwest?” hier und die unfassbare Geschichte mit dem Kanal Haydnweg zur Erschließung des Baugebiets auf dem VfB-Stadion hier
  • Mehrfachskandal Fallwerk Weseler Straße hier