Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Wiederbelebung von Demokratie und Stadtplanung auch in Mülheim!

Die MBI wünschen sich und den Mülheimer/innen für 2011,

  • endlich ein richtiges Moratorium zu Ruhrbania, damit  AOK, Gesundheitshaus, ex-Arbeitsamt und restliche Brückenbauten bleiben! Und dringend die Gesamtüberplanung inkl. Kaufhof! Mehr hier
  • mehr Konzentration der Planung auf Broich-Speldorf, damit die Unterführung wegkommt, das Gelände des Bhf. Speldorf geregelt wird und die FH dadurch doch noch Ambiente und Flair bekommt! Mehr hier
  • dass den Speldorfer Grundschülern für den zur Stadionfinanzierung des VfB gestohlenen Sportplatz ein richtiger Ersatz in Schulnähe bereit gestellt wird, mehr hier
  • dass PPP-Verträge incl.”Forfaitierung mit Einredeverzicht” ab nun endlich tabu sind, nach dem Riesenfehler 2010 mit dem PPP-Paket für 3-4 Schulen hier und dem Fiasko mit dem Verkauf der Feuerwache hier,
  • dass der überfällige Schulbedarfsplan in 2011 endlich angegangen und beschlossen wird, hier
  • dass das Fallwerk verlagert wird hier und die vielen Speldorfer Defizite endlich angegangen werden, hier
  • dass auch in Mülheim endlich Geschäftsführergehälter und Boni offengelegt werden,
  • dass attraktive Wohnungen auf den Geländen von Lindgens, Rauen, Ibing entstehen können, dafür die Bebauung der Äcker Tilsiter Str./Oppspring und der Obstwiese Mendener/Bergerstr. verboten sowie die B-Pläne C20 (Mariannenweg)+U17(Fünterweg)+O34 (Fängerweg)+ K 19(Golfplatz Selbeck) eingestampft werden. Mehr zur Bauwut-MH hier. Dafür endlich ein Begrünungsprogramm für die Innenstadt zur Verbesserung des Mikroklimas!!
  • dass auf der Ruhrtalbrücke in Mintard zumindest eine Geschwindigkeitsbeschränkung bald kommt, hier, und in Dümpten ebenso bald Flüsterasphalt auf die A 40
  • in Zukunft erfolgreiche Reggae-Festivals Ruhr auf dem Flughafengelände!
  • dass die medl statt weiterer windiger Werbekampagnen die Gaspreise wieder senkt,
  • dass die Rekommunalisierung von Stromnetz, medl, Müllabfuhr, Straßenreinigung und Abwasser auch in
  • Mülheim in Angriff genommen wird, z.B. über zweckgebundenen Verkauf von RWE-Aktien,
  • dass das “Bäumchen-Wechsel-Dich” und die inflationäre Vermehrung städtischer Pöstchen aufhört und Frau Sander in 2011 als Dezernentin abgewählt und ihr Dezernat aufgeteilt wird,
  • dass Yassine endlich auspackt, hier, Bremekamp auch, und dass alle, auch Bultmann, belangt werden,
  • dass die denkmalgeschützte Jugendstilhalle “Alte Dreherei” zum lebendigen Zentrum wird,
  • dass der nächste Etat transparenter ist und alle “heiligen Kühe” der Dagmar M. schlachtet
  • dass, dass + dass ……. Gladbach doch nicht absteigt und Gesundheit und gutes Wetter für alle!

und über Mülheim hinaus,

  • dass Duisburgs OB Sauerland den Hut nimmt und Frau Jasper besser nicht mehr berät, mehr hier
  • dass Bayer endlich seine Giftgas-Pipeline ganz ad acta legt und CO in Ürdingen vor Ort erzeugt, hier
  • dass das Widerspruchsrecht für Bürger schnell wieder eingeführt wird hier und der RP Düsseldorf abgeschafft wird hier

Insgesamt also: Für die Wiederbelebung von Demokratie und Stadtplanung, für mehr Transparenz und Bürgernähe!

und kein Mülheim 2013 wie links!

  • MBI-Rück- und Ausblick von 2010 auf 2011: “Nix mehr klar, bald nix mehr da, alles für Ruhrbania?!” mit: Mülheim 2010: “Die Irrfahrten der Dagmar M. zwischen Luftschlössern  und Trümmerfeldern” und den MBI-Wünschen für sich und die Mülheimer/innen für 2011, alles als pdf-Datei (81 KB)
  • Das Mölmsche Chaosjahr 2010 hier
  • MBI-Wunschliste für Weihnachten 2010 hier
  • Wunschbanania im Trümmerfeld: Ein Dreigestirn der Mölmschen SPD-Führungsriege hat spiritistisch und geheim völlig neue Auswege aus dem Ausweglosen hergezaubert, hier