Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Metropole Ruhr, die “Stadt der Städte”? Vermarktung von Kirchtürmelei?!

Vorab
Ohne Deutschland keine EU, ohne NRW kein funktionierendes Deutschland und ohne Lösungen für die schwere Ruhrgebietskrise wird NRW zum “Griechenland Deutschlands” (Zitat Spiegel).

RuhrstadtschildDas wohl größte Problem in NRW und damit Deutschlands ist die Krisenregion Ruhrgebiet mit über 5 Mio. Menschen. Eine Mitursache, warum es dort insgesamt auch in Boomjahren wie diesen nicht wirklich vorwärts geht, ist die tiefsitzende Kirchtürmelei. Nun will man sich als Metropole vermarkten, indem man das als Besonderheit ausgibt. Na ja ……………….. Man bedenke nur die katastrophale Lage im zersplitterten, hoch defizitären und wenig effizienten ÖPNV in der Ruhrstadt!

 Ruhrstadt-Kirchtuerme

Der Slogan der neuen Ruhrgebietskampagne lautet: „Stadt der Städte“ – von den Agenturen TAS (Essen) und Thjnk (Hamburg). Der Regionalverband Ruhr hofft, sich mit diesem Slogan nicht zu blamieren wie zuvor z.B.Pott kocht mit „Der Pott kocht“ (rechts die damalige Persiflage auf Ruhrbarone) oder ähnlichem Unfug. Seltsam aber, dass auch der neue Werbeslogan nicht einmal neu ist. Für eine Ruhrgebiets-Kampagne der WAZ hatte ihn 1996 die Agentur Schirner bereits verwendet.

Ob „Stadt der Städte“ besser ankommt, bleibt abzuwarten, wo doch die Kirchtürmelei als das Besondere hervor gehoben wird.

Mehr zur Absteigerregion Ruhrgebiet u.a. in

  • Mai 17: Metropole Ruhr – beim ÖPNV voll aus der Spur? hier
  • Feb. 16: Wege aus dem ruinösen Wettkampf der Ruhrgebiet-Cities hier
  • Mai 14: Jeder Schritt Richtung Ruhrstadt ist dringend und überfällig! hier
  • Nov. 13: Kirchturmsdenken blockiert alle Lösungen der Ruhrgebietskrise! hier
  • Feb. 11: Ruhrstadt tot noch vor der Geburt? hier