Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Flächenversiegelung

Die zerstörerische Mölmsche Bauwut ist Harakiri!

Donnerstag, 10. Juni 2010

Um einzelnen Grundbesitzern gefällig zu sein, sollen selbst ökologisch sensibelste Stellen noch zu Bauland werden. Ungehemmte Zersiedelung und Flächenfraß sind städtebaulich schädlich. Die Mülheimer Bauwut ist gegen den Trend und eher Harakiri!

Mehr »

Hände weg von den Grünflächen zwischen Hansa- und Hofackerstr.

Mittwoch, 05. Mai 2010

Ein DM-Markt entstand auf dem Gartengelände neben Aldi an der Hansastraße. Der MBI-Antrag, die Grünflächen zwischen Hansa- und Hofackerstr. zu erhalten und endlich das Planungsfiasko in Speldorf anzugehen, wurde auch in der BV 3 von der Betonmehrheit abgelehnt! Armes Speldorf! Ein Fiasko sondergleichen und wider besseren Wissens!

Mehr »

BI “Schützt Menden!” gegen die geplante Bebauung der Obstwiese Berger-/Mendener Str. am Ortsrand im Ruhrtal!

Dienstag, 27. April 2010

im März wurde die Einleitung des Bebauungsplans “Mendener Str./Bergerstr. H 18″ für die Obstwiese im Ruhrtal am Ortsrand beschlossen, städtebaulich falsch, naturzerstörerisch und das Landschaftsbild verschandelnd! Bürgerinitiative “Schützt Menden!” gegründet, die erfolgreich das zerstörerische Projekt verhindern konnte!

Mehr »

Wald am Lönsweg muss Wald bleiben!

Donnerstag, 22. April 2010

Gemeinsamer Antrag von MBI, FDP und Bündnis 90/Grüne, im RFNP Waldgebiet am Lönsweg wieder als solches zurückzuwidmen. Weil die halbe SPD mit der CDU dagegen und die anderen garnicht abstimmten, wurde die Umwidmung mit 7:7 abgelehnt! Kein Ruhmesblatt für Demokratie und Ökologie!

Mehr »

Klimaschädlicher Bebauungsplan Tilsiter Straße/Oppspring!

Dienstag, 26. Januar 2010

Am Do., dem 15.7.10 ab 21 Uhr im ZDF in Reporter auch ein Bericht zur Mülheimer Bauwut als Klimazerstörung am Beispiel Tilsiter Str./ Oppspring, wo die BI “Frische Luft für Mülheim” dagegen kämpft, dass Schulten-Baumer seinen Acker versilbern kann, obwohl der von Wichtigkeit für die Kaltluftentstehung zur Belüftung der Innenstadt ist!

Mehr »

Bauwut in Mülheim: immer neue Bebauungspläne

Dienstag, 13. Oktober 2009

Allen Verlautbarungen von Politik und Wissenschaft zum Trotz ist die Bauwut in Mülheim ungebrochen. Ständig kommen neue Bebauungspläne hinzu, werden grüne Oasen in den Wohngebieten durch Zubauen von „Baulücken“

Mehr »

Mülheimer Bauwut ist Harakiri

Freitag, 27. März 2009

Die Marktanalyse der “Arbeitsgruppe Regionale Wohnungsmarktbeobachtung” und die reale Bauentwicklung und Bauplanung in Mülheim stehen in fundamentalem Widerspruch zueinander.

Wenn es bis 2025 in Mülheim 6000 Haushalte weniger geben wird, darf man nicht jetzt noch alle möglichen Grünflächen, Äcker, ehemaligen Schulgelände, Sportplätze, Betriebsgelände usw. und vor allem das Ruhrufer mit Ruhrbania zusätzlich mit Wohnungen bebauen. Dadurch wird ein Überangebot geschaffen, das noch um vieles größer ist als selbst die künstlich errechneten 2000 Wohnungen Neubaubedarf bis 2025.

Mehr »