Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Baustopp Hafenbecken

Ruhrbanania, quo vadis?

Zur Fußball-WM public viewing am Hafenbecken, alias Wasserwanderrastplatz, mit Leinwand auf der Mole, regem Leben im zerstörten Gartendenkmal, tageweise Vermietung der leerstehenden Luxuswohnungen im Stadtbadanbau, genauso im dann leeren Kaufhof? Alles „Vision“, aus der bis zur WM in Südafrika nix mehr werden kann.

Im Bild der noch unfertige 4 Mio. teure Wasserwanderrastplatz (ehemals Marina, dann Hafenbecken und nun WWR) neben dem fast leerstehenden neuen Stadtbadanbau mit den Luxuswohnungen als vorläufige Ladenhüter. Man sieht, dass die Beckenwand zu dieser Luxusleerimmobilie hin fast fertig ist.

Die Baustelle Hafenbecken liegt still. Die Beckenwand zur Luxusleerimmobilie hin ist fast fertig, aber zum großen Teil verhüllt. Die Firma hat falsche Steine mit verschiedenen Farben verbaut und  deshalb wurde die Baustelle stillgelegt!! Für wie lange, weiß keiner.

Macht aber auch nix, denn auch die Bebauung Baufeld 1will nicht so richtig Gestalt annehmen. Nachdem die Hotelpläne scheiterten, wird wohl auch das Ärztehaus abgespeckt, wenn es überhaupt kommt. Was dann aus der gesamten Animation im Bild unten wird?

God only knows and he or she keeps quiet! Die beiden fensterlosen Klötze links im Bild sollen Baufeld 2 simulieren, wofür gerade auch noch die Bibliothek abgerissen wird. Im Herbst soll das Grundstück „vergeben“ werden – nach über 2 jähriger Ausschreibung! Nur: Wenn Baufeld 1 weiter unklar ist, die Kaufhofzukunft auch, dann gute Nacht! Oder dann doch eine Spielhölle oder die Bandidos, wenn sie doch nicht ins Speldorfer Depot dürfen?
Doch Spaß beiseite, das ist alles traurig genug, weil es die bankrotte Stadt bereits viele, sehr viele Millionen an Vorleistung gekostet hat und bestehende Infrastruktur dem Erdboden gleichmachte, vom Gartendenkmal ganz zu schweigen!
Selten ging ein Prestigeprojekt derart geballt ins Höschen!

Zur Erinnerung:

  • Pünktlich zum 1. April 2009: “Hafenbecken ins Wasser gefallen! Mülheim werden damit ungeahnte Zukunftsperspektiven eröffnet! Und Tschüss! Dafür aber hallo!” als pdf-Datei (223 KB). Leider nur am 1. April!