Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Allgemeine Informationen zur Kommunalwahl am 13. September

Mitte August gingen in den Mülheimer Haushalten die Wahlbenachrichtigungen für die Wahlen am 13. September ein. Gewählt werden kann

  • im jeweils auf der Benachrichtigung angegebenen Stimmlokal am Sonntag, dem 13. September,
  • durch Briefwahl, welche bis allerspätestens 11. Sept. beantragt werden muss
  • vorab ab Montag, dem 31. August, im Wahlbüro im Rathaus-Foyer

Alle deutschen und EU-Bürger über 16, die seit mindestens 16 Monaten mit Hauptwohnsitz in Mülheim angemeldet sind, können an 4 verschiedenen Wahlen gleichzeitig teilnehmen:

  1. Die OB-Wahl in Mülheim mit 10 Kandidat/innen:
    Wenn kein/e die absolute Mehrheit von über 50% der abgegebenen Stimmen erreicht, findet 2 Wochen später, am 27. September, eine Stichwahl statt zwischen den beiden Kandidaten, die im 1. Wahlgang die meisten Stimmen erhielten.
    Die MBI stellen keinen OB-Kandidaten
  2. Die Wahl zum Stadtrat: Gewählt werden zum einen 27 Direktkandidaten für den jeweiligen Wahlkreis und zum zweiten die Reserveliste der Partei oder Wählergruppe. Die Zusammensetzung des Rates erfolgt nach den prozentualen Anteilen der Reservelisten. Wenn alle gewählten Direktkandidaten gleichzeitig über ihren Listenplatz ohnehin in den Stadtrat kämen, hätte der Mülheimer Rat 54 Mitglieder. Wenn nicht, wird der Rat um sog. Überhangmandate im Verhältnis der Listenergebnisse aufgestockt, damit alle gewählten Direktkandidaten auch einen Ratssitz erhalten. In Mülheim kandidieren 11 Listen für den Stadtrat sowie 4 Einzelbewerber ohne Reserveliste mit Kandidatur jeweils nur in 1 Wahlkreis.
    Die MBI haben für alle 27 Wahlbezirke eine/n Kandidaten/in aufgestellt. Die MBI-Reserveliste mit 12 Bewerbern kann als Nr. 4 auf dem Wahlschein angekreuzt werden. Alle MBI-Kandidatenlisten für Rat und Bezirksvertretungen hier
  3. Die Wahl für die jeweilige Bezirksvertretung, in deren Bereich der Wahlberechtigte mit Hauptwohnsitz angemeldet ist.
    Für die BV 1 (Rechtsruhr Süd), die BV 2 (Rechtsruhr Nord) und die BV 3 (Linksruhr) werden jeweils 17 Vertreter über ihre Liste gewählt. Es kandidieren die gleichen 11 Listen wie für den Rat.
    Die MBI kandidieren für alle 3 Bezirksvertretungen mit einer Liste von 6 (BV 1) oder 4 (BV 2 und BV 3) Kandidaten. Die MBI stehen auf Platz 3 des Wahlscheins für die BV 2 und auf Platz 4 für BV 1 und BV 3.
  4. Erstmalige direkte Wahl zum Ruhrparlament:
    Es kandieren 21 Reservelisten für die 91 Sitze in der neuem RVR-Verbandsversammlung, dem Ruhrparlament.
    Zwei MBI-Vertreter kandidieren auf der Liste der Freien Wähler (Nr. 8 auf dem langen Wahlschein). Mehr auch hier