Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Elternbeiträge für KiTas oder OGS senken, nicht erhöhen!

MBI lehnen die geplante drastische Erhöhung
für Kinderbetreuung strikt ab,
weil schädlich und kontraproduktiv!

Im sog. Haushaltssicherungskonzept (HSK) des scheidenden Kämmerers werden unter „Neue HSK-Maßnahmen“ nur ganze 3 aufgeführt, einer davon lautet „Anpassung der Elternbeiträge“, trägt die Nummer 258 und ist exakt das gleiche, was im letzten Jahr bereits mit großer Mehrheit abgelehnt wurde.

kiga-gebuehrenDie Verwaltung verschickte auch dazu bereits die verworfene Beschlussvorlage des letzten Jahres ohne Änderung erneut.
Darin werden 2 Varianten zur Entscheidung vorgelegt: Variant ante 1 sieht 15% Erhöhung aller Beiträge für alle Formen von Kinderbetreuung vor (KiGas, OGS und Tagespflege) und die schrittweise Abschaffung der Geschwisterermäßigung. Variante 2 will 30% Erhöhung + der Abschaffung der Geschwisterermäßigung.

Beide Varianten sind für die MBI nicht diskutabel, weil verheerend falsch für eine gedeihliche Zukunft unserer Stadt!

Gerade in Zeiten massiver Zuwanderung mit großem Zuwachs an Kindern mit unmittelbarem oder erst kürzlichen Migrationshintergrund muss es oberstes Ziel bleiben, dass Integration besonders bei der Kinderbetreuung stattfinden kann und muss.
Wenn aber für die zahlungskräftigeren Familien aus den mittleren und oberen Schichten die KiGa-Beiträge bestimmte Schmerzgrenzen überschreiten, werden immer mehr sich aus den öffentlichen Einrichtungen ausklinken und private suchen. Das wäre zwar im Einzelfall verständlich, würde für das soziale Gefüge der Stadt aber die fatale Entwicklung in Richtung Ghettoisierung beschleunigen.

Das kann und darf nicht auch noch beschleunigt werden durch derartig kontraproduktive Maßnahmen.

Noch leisten unsere KiGas und OGS hervorragende Arbeit, allerdings bereits bis häufig nah an den Grenzen der Belastungsfähigkeit.

Die MBI halten es auch für schädlich, in der angespannten Situation überhaupt die Diskussion um drastische Erhöhung der Elternbeiträge zu eröffnen.

  • 29.9.16: NRZ: „Mülheim plant höhere Elternbeiträge – MBI kritisieren Pläne der Stadt für Kita- und OGS-Gebühren“ hier

Zur Erinnerung an die Proteste gegen die geplante und gescheiterte KiGa-Gebührenerhöhung in 2006; mehr dazu hier
kiga-demo10kiga-rat1a