Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Spendet für das Überleben von Regler und Freilichtbühne!

Spendenaktion „Der Hut geht für die Regler rum” – jeder Cent ist willkommen für die Unterstützung der Freilichtbühne Mülheim an der Ruhr und eines sozialen und kulturellen Miteinanders“

Offener Brief des Vereins “Regler-Produktion e.V.”, Dimbeck 2a, 45470 Mülheim an der Ruhr vom 26.3.20

wir als „Regler“ hoffen, Euch und allen Euren Lieben geht´s gut –bleibt gesund!

Gestern  ist in WAZ/NRZ ein Artikel erschienen mit der Überschrift  “Freilichtbühne droht die Insolvenz“. Anlass ist, dass unter dem Eindruck der aktuellen Situation des „Coronavirus“ und der verordneten Einschränkungen des öffentlichen Lebens der Fortbestand unseres Wirkens (Regler Produktion e.V.) in der Freilichtbühne Mülheim an der Ruhr existentiell gefährdet ist.

Es geht nicht darum, auf die Tränendrüse zu drücken, aber nüchtern und sachlich der Öffentlichkeit die Situation  zu schildern, wie sie nun einmal nach unserem Dafürhalten de facto ist: Ein sozialer und kultureller Verlust für eine Stadtgesellschaft droht. Nicht mehr, nicht weniger.

Als gemeinnütziger, ehrenamtlich tätiger Verein sind wir Pächter in der Freilichtbühne Mülheim. Neben der Veranstaltertätigkeit „Kultur aus dem Hut“ (über 50 Veranstaltungen im Jahr mit über 60.000 Besuchern bei freiem Eintritt)  pflegen und setzen wir das uns anvertraute Naturareal instand, initiieren und begleiten als Mitglied im Wohlfahrtsverband „Der Paritätische“ soziale Projekte. Die Einnahmen unseres Vereins resultieren vornehmlich aus Mitgliedsbeiträgen, einer Beteiligung an den Erlösen aus der Biergartengastronomie und projektbezogene Zuwendungen. Bei unserem Verein handelt es sich nicht um eine Einrichtung der öffentlichen Hand. Die „Huteinnahmen“ bei den Veranstaltungen gehen an die auftretenden Künstler –sind deren „Gage“.

Aufgrund von Rücklagen können wir als Verein „Regler Produktion“ die monatlich zu entrichtenden Fixkosten aller Voraussicht nach bis zum Monat Juli schultern -ohne  Veranstaltungen und daraus resultierende  Erlöse ab dann nicht mehr.

Das Vermögen unseres Vereins wird die vorhandenen Verbindlichkeiten dann nicht mehr decken können.

Kurzum: Liquiditätsengpässe zeichnen sich ab, Zahlungsunfähigkeit droht, Insolvenzgründe tuen sich auf. Wie sich die Situation um das „Coronavirus“ entwickeln wird, können wir nicht voraussehen –wohl keiner. Werden Veranstaltungen in diesem Jahr in der Freilichtbühne stattfinden können? Wir wissen es nicht –keiner.

Auf den erwähnten Zeitungsartikel “Freilichtbühne droht die Insolvenz“ hin erreichten uns im Laufe des Tages viele Anrufe und Mails, mit Ausdruck von Betroffenheit, Zusicherung von Unterstützung und großer Spendenbereitschaft. Ob Künstler, Veranstaltungspartner, Förderer, treue Besucher, Regler-Mitglieder, Verwaltung und Politik -alle fühlen sich angesprochen, betroffen und mit uns im Geiste solidarischeng verbunden. Sie wertschätzen unser kulturelles und soziales Tun und wollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten helfen, den Fortbestand der Freilichtbühne zu ermöglichen. Vielen Dank! Das tut unserer Regler-Seele gut!

Nun denn, hiermit rufen wir auf: „Der Hut geht für die Regler ´rum –ein jeder Cent ist willkommen“.

Wir freuen uns über jede Spende und Überweisung auf das Konto der Sparkasse Mülheim an der Ruhr |  IBAN:  DE 92 3625 0000 0175 0558 94 | Verwendungszweck „Spende Regler Produktion e.V.“.

Alsbald werden wir für Spenden auch unser PayPal-Konto veröffentlichen können. Neben dem Spendenaufruf klopfen wir aktuell jedwede Möglichkeiten bei Bund, Land und Gemeinde ab.

Die gegenwärtige Zeit ist für Euch und uns, uns alle, nicht leicht und nur schwer zu verkraften: Sorge um Gesundheit und Existenz und die Angst vor Verlust von Vertrautem, Bewährtem und Liebgewonnenem. Auch für uns Regler gibt es ein Leben neben dem Wirken in der Freilichtbühne. Es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Hoffen wir das Beste!

Glückauf! Bleibt gesund und bis bald

Eure Regler
Hans-Uwe Koch, Vorsitzender