Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Baumfällung auf Moelmsch

Im Vorgriff auf die noch nicht genehmigte Altersheime in Broich („Am alten Bahnhof“) und auf dem Gelände der ehemaligen Lederfabrik Hammann zwischen Hansa- und Lutherstr. wurden bereits massenhaft auch Bäume beseitigt. Die gewählten Gremien werden damit nicht befasst, da Privatgelände. Doch auch bei zustimmungspflichtigen städtischen Bäumen läuft das wie unten beschrieben ab. Kommentar überflüssig. Ach ja, die Bäume auf dem Dickswall sollten bereits vor Jahren mit ähnlicher Vorgehensweise gefällt werden. Nur mit Riesenaufwand konnten die MBI das damals gerade noch verhindern. Und nun ….., siehe Schreiben der Verwaltung unten.
Übrigens: Die letzte Sitzung der BV 1 war am 27.1.. Da war das Vorhaben sicherlich noch völlig unbekannt, hahaha. Die nächste Sitzung ist am 22.3. und in der 11. Woche, d.h. vom 12. Bis 18.3.also der Woche vorher, werden die Bäume gefällt (s.u.). Ver… können wir uns eigentlich auch alleine. Bäume sind halt irgendwie in dieser Stadt oft lediglich Störenfriede, was in der Innenstadt für das viel „höhere“ Ziel Ruhrbania in den letzten Jahren gleich für hunderte galt, nicht nur im Gartendenkmal, vor dem häßlichen Kaufhofparkhaus oder am Tourainer Ring/Nordbrücke/Aktienstr.usw.!

Eine tote Innenstadt als Betonwüste, welch eine zukunftsweisende „Vision“ in Zeiten der Klimaerwärmung!

  • Mehr u.a. in “Desertification-Helga mit Ruhrbania Desolata” hier
  • Bäumejagdsaison in Mülheim? hier

Sehr geehrte Damen und Herren aus der Bezirksvertretung 1,

das Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen hat mich gebeten, Sie nach telefonischer Abstimmung mit Herrn Bezirksbürgermeister Fessen im Vorfeld der Sitzung im März über folgenden Sachverhalt zu informieren:

Die medl beabsichtigt den Kanal an der Grünanlage Kämpchenstraße/Dickswall zu erneuern. Bedauerlicherweise verläuft der Kanal unmittelbar neben bzw. unterhalb der dort befindlichen Bäume in der Grünanlage sowie im Bereich von drei Straßenbäumen auf dem Dickswall.

Infolge der dort erforderlichen Bauarbeiten können weder die vier Bäume (Kastanie, 220 cm / Feldahorn, 138 cm / Feldahorn (dreistämmig), 106,111,119 cm / Stieleiche, 157 cm) in der Grünanlage noch die drei Straßenbäume (3 Platanen, 92, 49 und 53 cm) auf dem Dickswall erhalten bleiben. Sie stehen in bzw. direkt an der Kanaltrasse. Der Aushub der Baugrube führt dazu, dass mehr als die Hälfte der Baumwurzeln entfernt werden müssten. Infolge dessen können die Bäume nicht erhalten bleiben.

Amt 67 hat deshalb einen Fällantrag bei der Unteren Landschaftsbehörde gestellt. Dieser wurde von der ULB am 17.02.2012 genehmigt, die ULB erteilte 10 Nachpflanzungsauflagen.

Das vorliegende Baumgutachten ermittelt einen Wert in Höhe von 13.480,75 EURO für die zu fällenden Bäume. Die medl erstattet der Stadt Mülheim an der Ruhr den v. g. Wert und stellt nach Abschluss der Kanalbauarbeiten die Grünanlage wieder her.

Die medl beabsichtigt die Bäume in der 11. KW 2012 zu fällen. Eine Pressemitteilung wird über die Pressestelle der Stadt Mülheim an der Ruhr herausgegeben.

Gemäß § 36 Abs. 5 Satz 2 GO NW i.V.m. § 60 Abs. 1 Satz 2 GO NW wurde am 23.2.2012 ein Dringlichkeitsbeschluss für die Entfernung und Ersatzpflanzung  der oben genannten Bäume durch Herrn Bezirksbürgermeister Herrn Fessen und Fraktionsvorsitzenden der SPD Herrn Pickert gefasst.

Und am 12.3. (Beginn der 11. KW) folgende Mitteilung

folgende Meldung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bezug nehmend auf den Dringlichkeitsbeschluss zu den Fällarbeiten in der Grünanlage Kämpchenstraße/Dickswall hat das Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen nachfolgende Änderung mitgeteilt:

Die medl ist am 7.3.2012 auf Amt 67 zugekommen und hat mitgeteilt, dass aus technischen Gründen der Anschlusspunkt des neuen Kanals, der aus der Grünanlage kommt, an den vorhandenen Kanal im Dickswall etwas weiter stadteinwärts verschoben werden muss. Dies zieht nach sich, dass auch die Überfahrt über den Mittelstreifen am Dickswall weiter stadteinwärts liegt. Aus Richtung Kämpchenstraße gesehen müssen nicht wie geplant die Platanen 1 bis 3 gefällt werden, sondern die Platanen 3 und 4. Infolgedessen ist die Fällung der Platane 4 erforderlich. Die gute Nachricht ist, dass die Platanen 1 und 2 nun nicht gefällt werden müssen.

Amt 67 hat einen entsprechenden Fällantrag bei der ULB gestellt. Er wurde am 8.3.2012 genehmigt. Eine Ersatzpflanzungsauflage wurde erteilt.

Der Dringlichkeitsbeschluss wurde von Herrn Bezirksbürgermeister Fessen (CDU) und Herrn Pickert(SPD) am 9.3.2012 unterzeichnet.
……..

Man glaubt es kaum: Der Dringlichkeitsbeschluss wird per Dringlichkeitsbeschluss geändert. Was für eine Demokratie soll das denn sein? Und dass die medl angeblich nicht vorher wusste, wo genau der Anschlusspunkt des Kanals hinkommt, man glaubt es kaum! Und auch noch aus „technischen“ Gründen, unglaublich

Chaos oder Dilettantismus oder watt?

Click here to find out more!

WAZ 28.02.2012:  Rodung

Baumfällen auf mölmsche Art


Immer wieder werden gefällte Bäume zum Ärgernis für Bürger: An mehreren Stellen der A 40 wurden in den vergangenen Tagen auch viele Bäume gefällt. WAZ FotoPool / Foto: Marc Albers

Mülheim. Manches geht in Mülheim auch ratz-fatz: Weil die Medl am Dickswall, Ecke Kämpchenstraße den Kanal erneuern muss, sollen in diesem Zuge sieben Bäume gefällt werden. Den Mülheimer Bürgerinitiativen (MBI) geht das sogar viel zu schnell, denn die Fällung wurde per Dring­lichkeitsbeschluss genau zwischen den Sitzungen der Bezirksvertretung 1 beschlossen.

Die Bäume – eine Kastanie, zwei Feldahorn, eine Eiche und mehrere Platanen – stehen in oder direkt an der Kanaltrasse. Durch die Baugrube werden mehr als die Hälfte der Baumwurzeln entfernt, so dass die betroffenen Bäume gefällt werden müssen. Sie haben einen Wert von 13.480,75 Euro, den die Medl erstatten muss.

Grünanlage soll wiederhergestellt werden

Zehn Bäume werden dafür nachgepflanzt, das machte die Untere Landschaftsbehörde zur Auflage, allerdings nicht am Dickswall, sondern an anderen Standorten. Nach Beendigung der Tiefbaumaßnahme stellt die Medl aber die Grünanlage wieder her.

„Baumfällen auf Mölmsch“ kritisiert die MBI das Vorgehen und sieht die Bezirksvertretung übergangen. Denn nur wenige Wochen nach der BV 1 (27. Januar) hatte die Untere Landschaftbehörde den Fällantrag genehmigt. Am 23. Februar fassten Bezirksbürgermeister Arnold Fessen und SPD-Fraktionsvorsitzender Peter Pickert den Dinglichkeitsbeschluss. Für die 11. Kalenderwoche, also kurz vor dem nächsten Sitzungstermin (22. März), hat die Medl bereits die Fällung geplant. „Man hätte der BV wenigstens darlegen müssen, dass es keine Alternativen dazu gab“, sagt Lothar Reinhard, Fraktionssprecher der MBI.

“Es gab keine Trickserei bei dem Fällungstermin”

Medl-Geschäftsführer Hans-Gerd Bachmann hingegen versichert: „Es gab keine Trickserei bei dem Fällungstermin. Wir haben selbst Alternativen gesucht, um die Fällung zu verhindern, es gibt aber keine.“ Als Beispiel führt Bachmann die Arbeiten am Nachbarsweg an. Dort habe die Medl „durch massiven Eingriff“ Bäume erhalten können.

Dennis Vollmer