Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

medl-Jahresrechnung 2009/2010 für Gas: Was tun?

Nächstes Treffen der BI gaspreise-runter-mh am Mittwoch, dem 15. September, um 19 Uhr in der Gaststätte „Altes Schilderhaus“, Südstr. 2.
Die BI gaspreise-runter-mh empfiehlt weiterhin allen medl-Kunden, Widerspruch gegen die Gaspreise einzulegen und ggfs. Kürzungen vorzunehmen.

Bei den meisten medl-Kunden sind die Jahresabrechnungen gekommen. Wie damit zu verfahren ist, wenn Kunden Widerspruch gegen die medl-Preise eingelegt haben, hängt vom Einzelfall ab. Für die Kunden, deren „alte“ Sonderverträge noch für das ganze Abrechnungsjahr von Juni 09 bis Ende Mai 2010 galten, ist es am einfachsten und genauso zu handhaben wie im Jahr zuvor. Es kann der aktualisierte Musterwiderspruch der Vorjahre genommen werden, herunterzuladen als  doc-Datei (36 KB).

Kunden, für die im Laufe des Abrechnungsjahres der „neue“ medl-Sonderverträge galt, müssen unterschiedlich vorgehen. Wessen Neuvertrag z.B. ab 1. Okt. begann, der sollte die 4 Monate vorher nach altem Schema kürzen und die restlichen Monate z.B. auf der Basis der Preise zu Vertragsbeginn. Musterwiderspruch für diese Fälle ist herunterzuladen ebenfalls als word-Datei unter Medl-2010-Jahresabrechnung (37,5 KB)

Die medl erhöhte zuletzt zum 1. Feb. die Preise um netto 0,34 Cts/kWh, also 8,2%. Selbst solange die Ölpreisbindung galt, waren diese Erhöhungen auch damit kaum zu rechtfertigen. Doch inzwischen wurde die schon lange anachronistische Ölpreisbindung vom oberstem Gericht, dem BGH, endlich gekippt. Die medl und andere Gasversorger müssen nach dem BGH-Urteil ihre Preise endlich durch Offenlegung der realen Kalkulationen begründen, das Alibi der Ölpreisbindung darf nicht mehr dafür herhalten! Mehr hier

Die medl ist zuletzt in eine Art Kleinkrieg eingestiegen gegen etliche Kunden, die in der Vergangenheit Widerspruch eingelegt hatten, vgl hier. Das ist z.T. nicht nur kundenunfreundlich, man bekommt auch den Eindruck, die medl wolle Teile ihrer Kundschaft einfach loswerden. Das ist nicht gerade überzeugend inbesondere, wenn man mit dem Spruch „Wir alle sind Mülheim“ durch die Gegend fahren lässt oder ganze Straßenbahnen „beschmückt“! Mehr zur medl-Werbung hier

  • Hinweise zu den medl-Jahresabrechnungen der Vorjahre hier
  • Info- und Musterbriefe zu Gaspreisen hier
  • Widerspruchsmuster  gegen die neuerliche medl-Preiserhöhung zum 1.10.10, herunterzuladen als  (26 KB)
  • medl-Gaspreise seit 2000 als pdf-Datei (29 KB)
  • Vergleich der Gaspreisanbieter unter www.verivox.de