Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

“Operation future” im Absturz?

28.2.11: MBI-Anfrage im Rat der Stadt Mülheim zum neuen Projekt “European Green Capital”, wieviel Arbeits- und Geldkapazitäten dafür gebunden würden, nachdem bereits “Innovation City” sehr viele städt. Resourcen verbrauchte und ohne Erfolg (s.u.).

Die Entscheidung im Wettbewerb “InnovationCity” ist gefallen: Bottrop hat sich mit seinem Konzept durchgesetzt.
Glückwunsch nach Bottrop! Pech für Mülheim, oder?

Mülheim ist ja auch bereits selbsternannte Klimastadt, wie das Schild am Ortseingang Mendener Str. zeigt, Genau dort, wo die alte Obstwiese platt gemacht werden sollte für 24 Wohnungen und wo nicht nur das Stadtklima dem Profitwillen geopfert werden sollte, sondern selbst das nahe FFH-Gebiet nicht interessierte! Dass mit dieser weiteren Zersiedlung auch das Ortsbild verschandelt wird, ist ohnehin untergeordnet, wenn man die selbsterzeugten Trümmerlandschaften in der Innenstadt bedenkt! Noch am gleichen Tag der Bevorzugung von Bottrop als Zukunftsstadt verkündete Dezernentin Sander (“Desertication-Helga” hier) das Ende des B-Plans Mendener/Bergerstr.. Gut so, aber viel zu spät! vgl. hier

We all love Bottrop! Wirklich alle???

WAZ-Mülheim, 04.11.2010, Innovation City : Lachender Zweiter. Na denn, wenn die die Lachende im Bild nicht doch die Ministerpräsidentin ist! Macht aber nix, die kommt auch aus Mülheim

Das ist aber auch eine Pechsträhne für die Mülheimer OB:

  • Erst geht ihr Zukunftsprojekt Ruhrbania ziemlich in die Hocke, mehr hier
  • dann wird ihr die Zukunftsschule weggenommen, mehr hier
  • der internationale Flughafen sowieso, vgl. hier
  • und nun auch noch nix mit Innovation-City!

Gottes Mühlen malen zwar langsam, aber mitunter gründlich.

Wie wär es denn mit neuen Feldern der Zukunft? Z.B. die Feuerwehr der Zukunft oder im Fachjargon „Bombeiros futuros“ oder mit dem Rathaus der Zukunft (franz. „Mairie futurie“?)
Ach ja, die Feuerwehr soll gerade verhökert werden, 1 Monat nach Fertigstellung des überdimensionietrten 40 Mio-Projekts. Und das Rest-Rathaus, das gehört der Stadt auch die nächsten 50 Jahre nicht mehr.

  • Nagelneue Feuerwache zu verkaufen!?? Wie bitte? hier
  • »Verdeckte Kredite, entmündigte Ratsmitglieder: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen SPD-Oberbürgermeisterin in Mülheim an der Ruhr – Unsere Stadt ist faktisch bankrott« . Ein Interview in junge welt vom 8.7.09 mit MBI-Fraktionssprecher Lothar Reinhard, nachzulesen als pdf-Datei (157 KB)

Dann wenigstens die Luisenschule als Hort der Zukunft? Schließlich war Frau M. dort Schulleiterin, weshalb fast alle dort sie 2003 zur OB wählten. Ach nee, die ist ja auch die nächsten 25 Jahre Strabags Besitz. Auch das Medienhaus, das stadtgeschichtliche Museum im Bau, weitere Schulen usw., alles nicht mehr tauglich zum Zukunft spielen.

  • zu “Irrweg PPP-Schulsanierung” hier

So ist das: PPP tut richtig weh!

Und nu? Hängen im Schacht?
Der Börsianer würde raten „Verkauft schnell alle futures“

P.S.: Vielleicht klappt es ja noch mit einer Klima-Expo 2020, wie die CDU Essen es vorschlug. Die könnte ein sinnvoller Ausweg für den Flughafen darstellen ohne Ausbau zum Geschäftsflughafen und ohne überdimensioniertes Gewerbegebiet! RVR und Land prüfen eine Bewerbung. Mehr hier