Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

MBI-Wunschliste für Weihnachten

Frohe Weihnachten, auch wenn es für Mülheim trübe aussieht!

Das Jahr 2010 geht zur Neige. Irgendwo im Ruhrgebiet liegen die Reste einer Kulturhauptstadt und das Jahr der Volkszählung naht. Die Kommunalwahlen sind lange vorbei, die Wahlversprechen haben sich vielerorts bereits nach 1 Jahr in Wohlgefallen aufgelöst, doch wenigstens scheint die Wirtschaftskrise vorerst vorüber. Viele Städte im Bergischen Land und im Ruhrgebiet gehen finanziell am Krückstock und sie hoffen auf Hilfe vom ebenfalls überschuldeten Land mit seiner neuen rot-grünen Minderheitsregierung. Besonders hart hat es die kleine Großstadt Mülheim zwischen Duisburg und Essen getroffen, die von der WAZ auch als „das Dorf der Mächtigen und Klugen“ gesichtet wurde, und aus der auch die neue Kraftvolle Ministerpräsidentin kommt. Hier feierte Sonnenkönigin Dagmar 2009 die berauschende Wiederwahl. Vor der Wahl wurde die Zukunft rosig beschrieben mit ganz vielen stolzen Projekten zwischen Ruhrbania und Ruhrbanium, Flughafenausbau und Stadionumbau, Zukunfts- und Fachhochschule, Konjunkturprogramm und ausgeglichenem Haushalt, Medienhaus und Rathaussanierung, Begrünung der Schlossstr. und Hafenbecken, und, und, und …

Doch dann kam alles anders als angekündigt: FH nicht nach Ruhrbania, Ruhrbanium als Kaufhofersatz mausetot, Wohnungen Stadtbadanbau nicht verkäuflich, Baubeginn Baufeld 1 an St. Nimmerlein, Riesenhaushaltsloch und unvermeidbarer Nothaushalt, Flughafenausbau futsch, Zukunftsschule vergangen, Naturbad mit trüber Zukunft, Innenstadt ein Scherben- und Trümmerhaufen usw.. War das nun Wahl- oder nur Wählerbetrug mit all den angekündigten Luftschlössern? Doch egal.

Und so begab es sich anno 2010, dass die drohende Volkszählung die honorige Mölmsche Stadtelite dazu zwang, sich in Ermangelung eines Rathauses eine neue Bleibe zu suchen, die sie kurz neben Bethlehem wie weiland Maria und Josef dann fand, wie das Bild rechts zeigt. Dabei wähnte man/frau sich vor dem 30. Augustus 2009 noch in Dagoberts Dukatenbad und glaubte, aus dem Vollen schöpfen zu können, wie der Schnappschuss links es zeigt.

Die MBI, vor den Wahlen noch als Kassandras Erben aus Tante Daggiberts Dukatenzimmer verbannt, müssen als Wahlgewinner nun dennoch das karge Los der billigen Herberge teilen. Deshalb haben die MBI sich an den/die für Weihnachten Zuständigen gewandt und in einer Wunschliste einige Verbesserungen erbeten, denn in Mülheim selbst sind die nicht zu erwarten. Die MBI haben den Brief direkt nach Engelskirchen geschickt, denn ihn über den traurigen Weihnachtsmarkt auf der Schlossstr. in den Himmel zu bekommen, daran glaubte dann doch niemand. So beginnt die MBI-Wunschliste:

“Liebe/r Weihnachtsmann/frau oder Santa Claus oder Papa/Mama Noel oder Väterchen/Mütterchen Frost oder wer auch immer zuständig ist für Wunschlisten zu Weihnachten und für das Neue Jahr!
Wir, die MBI – Mülheimer Bürger Initiativen -, sind als Fraktion im Rat der Stadt Mülheim seit der vorletzten Kommunalwahl die Drittgrößten und wir bitten Dich um Weihnachts- oder Neujahrsgeschenke für unsere geschundene Stadt. Wir hoffen auf rechtzeitige und üppige Bescherung….”

Es folgen dann 8 große Wünsche, u.a. das AMBS-System (Anti-Mauschel-Blockier-System), ein Lügen-Hemmer und der Kreativitätsbeschleuniger, sowie 17 kleinere Wünsche auch für andere wichtige Mölmsche Granden, wie z.B. ein Monopoly-Spiel für Hoffmeister, einen Geissler-Klon für Transparenz in Ruhrbania, einen Sack Juchtenkäfer gegen “Desertification-Helga”, Hilfen für die überforderten Bonans, Sanders oder Zentgrafs, Klarsichthüllen und Lachgas für die OB, Batterien für die Rathausuhr, Abführtabletten gegen Gutachteritis, das Lego-Set “Stuttgart 21″ für die Kleinen, die Rückgabe des geklauten Widerspruchsrechts an die Bürger u.v.m., nicht zu vergessen diverse Fässer von “Pils gegen Filz”.

Die ganze MBI-Weihnachtswunschliste 2010 ist nachzulesen als pdf-Datei (231 KB)

  • WAZ-Wunschzettel zu Weihnachten 2010 an die Stadt Mülheim für mehr Transparenz hier
  • Rück- und Ausblick von 2010 auf 2011: “Nix mehr klar, bald nix mehr da, alles für Ruhrbania?!” mit: Mülheim 2010: “Die Irrfahrten der Dagmar M. zwischen Luftschlössern  und Trümmerfeldern” und den MBI-Wünschen für sich und die Mülheimer/innen für 2011, alles als pdf-Datei (81 KB)

Was wohl in diesem vermaledeiten Jahr 2010 erfüllt wird von den vielen Wünschen für Mülheim und die MBI? Ach ja, so sieht die Lego-Extra-Spezialkiste “Stuttgart 21″ für unsere Anfänger aus, zu bestellen über “Democracy for beginners”. Vielleicht baut jemand demnächst auch einen Ruhrbania-Legobaukasten, kann natürlich auch von Fischer sein!

  • MBI-Wunschlisten zu Weihnachten aus den Jahren zuvor hier
  • “Wunschbanania im Trümmerfeld” oder die MH-SPD-Spitze sucht andere Wege als Weihnachtswünsche, mehr hier
  • Trauerfall Weihnachtsmarkt MH? hier