Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Speldorf: Städtebauliches Fiasko sondergleichen im reichsten Mülheimer Stadtteil

  • Juni 14: Speldorf: Der letzte macht das Licht aus oder endlich wieder Stadtteilentwicklung? hier
  • Juni 14: Fallwerk wird verlagert! Endlich! Städtebauliche Chancen jetzt nutzen! hier
  • WAZ 3.6.14: “Politik stellt schon Forderungen zu Jost-Fläche – MBI fordert Korrektur städtebaulicher Fehler für Jost-Areal”.
  • WAZ 26.4.14: Investor will für Rewe Speldorfer Depot umbauen hier
    MBI-Kommentar dazu: “Eine Lösung für das Depot in Speldorf? Hoffentlich und trotz tenBrinke/Rewe?!! hier
  • Den gravierenden Fehler Standort “Fallwerk” Jost, Weseler Straße, endlich korrigieren! Warum eine derartig krasse Fehlentscheidung wie der Fallwerk-Standort Weseler Str. , möglich war und über Jahrzehnte nicht korrigiert wurde. Oder: Das Fallwerk Weseler Str. als ein Baustein in dem städtebaulichen Fiasko in Mülheim-Speldorf hier
  • NRhZ Nr. 241 vom 28.8.13: “Gravierender Fehler bei der Standortzulassung eines Werks in Mülheim – Die Fallwerk-Saga, Teil 1″ als pdf-Datei (54 KB)

In der BV 3 am 7.6. und dem Planungsausschuss am 18.6. wurde der B-Plan “Friedhofstr./Hundsbuschstr. – 23″ eingeleitet, damit die grünen Grundstücke links und rechts der Bahntrasse alle mit Wohnbebauung zugebaut werden können. Die Gärten dort wurden bereits vor einiger Zeit gekündigt. Da es sich um sog. Grabeland handelte, war das nicht zu verhindern. Die aufwendigen Kanalbauarbeiten und folgenden Straßenumbauten dienen hauptsächlich dazu, diesen Bebauungsplan zu ermöglichen. Genau dafür ist die Friedhofstr. als Hauptverkehrsachse in Teilen seit längerem abgeriegelt. Und bald beginnt der Umbau der Duisburger Str. in Broich, wodurch nur noch 1 Fahrtrichtung möglich sein wird. Halt das bekannte unkoordinierte Mölmsche Baustellenchaos, oder? Im direkten Umfeld wurden zuletzt bereits die Tankstelle Heer-/Friedhofstr., das Dreieck Heerstr./Wissollstr. Und die Freifläche am Veilchenweg mit Wohnbebauung zugebaut. Und in der ex-Lederfabrrik Hammann entstehen unzählige Altenwohnungen, von der neuen Wohnbebauung auf den Sportplätzen Blötterweg und Hochfelder Str. ganzz zu schweigen und die Wohnbebauung auf dem Schulgelände der heutigen Grundschule Arnoldstr. steht ebenfalls in den Startlöchern. Und falls die Rennbahn schließen müsste, kommt dann auch am Raffelberg Luxus-Wohnbebauung? Na denn, jede Grün- und Freifläche muss bei der Mülheimer Bauwut anscheinend noch zugepflastert werden. Bis halt wie in USA oder Spanien die Immobilienblase platzt. Das Stadtteilzentrum Speldorf dümpelt derweilen weiter vor sich hin, das denkmalgeschützte Depot ist seit Jahren verödet, die Lösung der unzumutbaren Fallwerkproblematik, die auch die Stadtentwicklung massiv blockiert, erneut in weiterer Ferne uswusf. Mit geordneter Stadtplanung hat das alles wenig zu tun, halt nur die Verlängerung der für Speldorf fatalen Missachtung der „Rahmenplanung Speldorf“ durch die 16 Jahre Sander-Ära. Hinzu kommt die unverantwortliche Verschlampung des Stellens der Förderanträge für den Umbau der Duisburger Str. inkl. der Verlegung der Straßenbahnschienen der 901 über viele Jahre, bis es zu spät war. Eine Katastrophe, die die Stadt bzw. die MVG viele unnötige Millionen gekostet hat, von der nicht erfolgten Verbesserung für das Stadtteilzentrum ganz zu schweigen! Insgesamt ein städtebauliches Fiasko sondergleichen im eigentlich reichsten Mülheimer Stadtteil!!!!

Mehr zu Speldorf u.a. in

  • 6.9.12: “Sandersche Erblasten: Beispiel städtebauliches Fiasko in Speldorf” hier
  • 7.8.12: Fallwerkverlagerung möglich! Hoffnungsschimmer für Speldorf? hier oder
  • 20.10.11: Auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Hansastr. wurde heute neben Aldi der DM-Drogeriemarkt eröffnet. Ein weiterer Tiefschlag gegen das ohnehin gebeutelte Stadtteilzentrum Speldorf. Mehr in „Hände weg von den Grünflächen zwischen Hansa- und Hofackerstr.“ hier oder
  • 15.9.10: Die unfassbare Geschichte mit dem Kanal Haydnweg zur Erschließung des Baugebiets auf dem VfB-Stadion hier und
  • 27.7.10: Speldorf im Kern völlig verödet wie im Speldorfer Depot oder an der Duisburger Str., auf der eine unkoordinierte Baustellenpolitik das Chaos noch potenziert! Mehr hier oder
  • 26.7.10: Mehrfachskandal Fallwerk Weseler Straße hier und
  • 20.7.10: “Liegt Absurdistan in Speldorf-Wildwest?” hier und
  • 25.6.12: “Golf im Landschaftsschutz? In Speldorf-Wildwest geht anscheinend alles!” hier
  • 24.6.10 „Speldorf in Not“ hier oder
  • 6.5.10: “Wüste Trickserei für eine unseriöse Stadionfinanzierung zugunsten des VfB” hier oder
  • 24.4.10: Chance Fachhochschule: Begradigung Duisburger Str. nicht gewollt? Zuviel Arbeit? Die letzte Chance für Speldorf auch noch vergeigt!? Mehr hier und von früher
  • Sommer 2004: Kanalprobleme und Überschwemmungen auf der Duisburger aufgrund jahrelanger Schlamperei? hier
  • 16. Sept. 03: „Speldorf Wildwest, Folge ff. Wenn Stadtplanung nicht mehr zu existieren scheint ….. „ hier oder
  • 1.3.08 das MBI- Flugblatt “Trauerfall Stadtteilzentrum Speldorf? Der letzte macht das Licht aus? ….“ als pdf-Datei (89 KB)