Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Bürgerentscheid zum Erhalt unserer VHS in der MüGa?

VHS-ErhaltPresseerklärung vom 10.11.2017

der Initiative „Erhalt unserer VHS in der Müga“  c/o Inge Ketzer

Die BI „Erhalt der VHS in der MüGa“ fordert die sofortige Wiederaufnahme der Sanierungsarbeiten in dem VHS-Gebäude, um zumindest den Betrieb in Teilbereichen bereits zum nächsten VHS-Semester wieder zu ermöglichen.  Wenn Verwaltung und Ratsmehrheit einen anderen Standort ins Auge fassen sollten, beabsichtigt die BI, eine derartig folgenschwere Fehlentscheidung über einen  Bürgerentscheid zu korrigieren. 

Unsere VHS in der MüGa steht seit 8 Wochen bereits leer. Nur ein Teil der Kurse findet inzwischen wenigstens interimsmäßig in anderen Gebäuden statt, die aber z.T. wenig dafür geeignet sind wie z.B. an der von-Bock-Straße. Bedenklich ist aber auch, dass Kurse, die wegen Brandschutzmängeln aus dem VHS-Gebäude verbannt wurden, nun im Nebengebäude des Gymnasium Broich stattfinden müssen, welches wegen Brandschutzmängeln abgerissen werden soll. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass die Schließung der VHS in der Müga durch die Stadtverwaltung mit einer Sorge um den Brandschutz offensichtlich nur vordergründig etwas  zu tun  hat.

Das laufende Semester ist in wenigen Wochen vorbei, so gezwungenermaßen miserabel und völlig inakzeptabel es auch gelaufen ist. Wie, wo und in welchem Umfang das nächste VHS-Semester stattfinden soll und kann, ist völlig ungewiss genau wie das zugehörige Anmeldeverfahren bisher auch.  Im denkmalgeschützten VHS-Gebäude an der MüGa passiert seit der überfallartigen Evakuierung vom 18. Sept. aber anscheinend überhaupt nichts. Nichts wird repariert, saniert oder wieder instand gesetzt. Mit dem einsetzenden Winter droht erst recht der Verfall.  Die gesamte Situation ist erschreckend desolat und aus vielerlei Gründen nicht weiter hinnehmbar. Darin waren sich alle Teilnehmer am Treffen der BI „Erhalt unserer VHS in der MüGa“ am 8. Nov. einig. Die Versammlung stellte deshalb folgenden Forderungskatalog auf:

  1. Sofortige VHS-LuftbildWiederaufnahme der Sanierungsarbeiten im VHS-Denkmal und umgehende Behebung der seit vielen Jahren bekannten Brandschutzmängel, wie z.B. die überfällige Abdichtung der Wanddurchbrüche.
  2. Wintersicherung des gesamten Gebäudes.
  3. Vorrangiges Nutzbarmachen von den Teilbereichen, die brandschutztechnisch mit wenigen Maßnahmen wieder zugänglich gemacht werden können, damit das nächste Semester der Mülheimer Volkshochschule, die eine Pflichtaufgabe der Kommune ist, zu weiten Teilen auch wieder im bestehenden Gebäude stattfindet. Die bisherigen 8 Wochen Totalleerstand mit völliger Einstellung aller begonnenen Sanierungsarbeiten sind skandalös und zum schweren Schaden der Stadt in vielerlei Hinsicht. Die Kosten des Wachdienstes von wöchentlich € 6.000,00 könnten ggf. in die sofortige Sanierung umgeleitet werden.

Sollte der Stadtrat wie angekündigt im Dezember einen Grundsatzbeschluss fassen, alternative Standorte zum bestehenden und bewährten VHS-Gebäude zu suchen und das VHS-Denkmal damit weiter ungenutzt vergammeln zu lassen, so wird  die BI „Erhalt unserer VHS in der MüGa“ ein Bürgerbegehren dagegen ins Auge fassen, um über den dann fälligen Bürgerentscheid eine derartige Fehlentscheidung zu revidieren.

Nächste Versammlung der BI “Erhalt unserer VHS in der MüGa“ am Donnerstag, dem 30. November, um 19 Uhr in der Aula der Grundschule Zunftmeisterstraße.
Das Treffen findet nach der Sitzung des Finanzausschuss statt, wo der angekündigte „Grundsatzbeschluss zur VHS“ beraten werden soll. Am 9. November war die Sitzung der Bezirksvertretung 3, in deren Bereich sich unsere inzwischen „Geister“-VHS befindet. TOP 16 der vorläufigen Tagesordnung lautete „Grundsatzbeschluss hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise zur VHS – Vorlage: V 17/0874-01“. Kurz vor der Sitzung kam dann die endgültige Tagesordnung und siehe da: TOP 16 war einfach gestrichen worden, warum auch immer! Dieser „Grundsatzbeschluss“ soll am 7. Dezember im Rat gefasst werden. Vorlaufend müssen eigentlich BV 3 und der Finanzausschuss am 27.11. empfehlende Beschlüsse dazu fassen. Bisher ist die Vorlage jedenfalls immer noch unbekannt!

Mehr in

  • 19.9.17: VHS in der MüGa erneut existenziell gefährdet!? hier
  • 5.10.17: 1. PE der BI nach der überfallartigen VHS-Schließung: „Sofortige Wiederöffnung der VHS und Sanierungsarbeiten bei laufenden Betrieb!“ hier
  • 9.10.17: “VHS – ein Riesenskandal wird offensichtlich?!” hier
  • 24.10.17: „Ist die VHS noch zu retten? Ja, aber es muss gewollt sein!“ hier