Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Kein Aprilscherz: Schutt&Schande am Overfly!

Am Ostersamstag, um ca. 11 Uhr, fand ein Gedenkmarsch zum Wahnsinn mit dem Overfly-Abriss  die Schloßstr. rauf und runter statt. Handzettel zum Gedenkmarsch: “Das hat Mülheim aber gerade nicht gefehlt !!!” als pdf-Dokument (56 KB)

Abriss der Hochstraße von der Nordbrücke zur Aktienstraße


der Bogen von der Brücke nach links, vorbei am Frauengefängnis

Das Ende der “Knastkurve”: Schutt und Schande!

Ob auf Denglisch „Overfly“, ob in der offiziellen Aktenbezeichnung „Hochstraße am östlichen Brückenkopf der Nordbrücke“, ob laut WAZ im Volksmund „Knastkurve“ (bisher nie gehört!) genannt: Das Brückenteil von der heutigen Konrad-Adenauer-Brücke bis zur Aktienstr. wird in Kürze dem Erdboden gleichgemacht. Ab 6. April wird der overfly aus dem Verkehr genommen, um zu Ende der Osterferien zwischen 9. und 11. April in Tag- und Nachtarbeit abgerissen zu werden. Über diesem bedeutendsten Mülheimer Verkehrsknoten fuhren in der Vergangenheit 40.000 Kfz täglich, ein nicht unbedeutender Teil über diesen overfly. Für die Abbruchzeit und die geplante 2-jährige Umbauzeit für eine Riesenampelkreuzung mit ca. 15 Mio. Gesamtkosten wird vorerst der andere, bereits abgekappte overfly zur Ruhrstr. wieder geöffnet. Mehr zur Verkehrsführung hier

Diese völlig überflüssige und verkehrlich kontraproduktive Baumaßnahme (mehr dazu hier) ist eine ganz schlimme Machtdemonstration, die außerdem der massiv angeschlagenen Mülheimer Innenstadt einen weiteren schweren Schlag versetzt, von den maroden städt. Finanzen ganz zu schweigen! Nach dem hochgradig blamablem Scheitern der Fachhochschule in Ruhrbania gäbe es auch dann vorläufig keine Rechtfertigung für diese Maßnahme, wenn auf den bereits in Schutt und Asche gelegten ersten Ruhrbania-Baufeldern alles bestens voran ginge. Doch auch dort ist das Gegenteil der Fall und im Mai schließt auch noch der Kaufhof!

In Kürze wird auch die gerade erst für Millionen zur Betonwüste umgestaltete Friedrichstr. wieder aufgerissen, indem eine Fernwärmeleitung zwischen Bachstr. und Wertgasse in den Bürgersteig u.a. vor den Handelshof verlegt wird. Der Schulweg vieler Schüler vom Karl-Ziegler-Gymnasium zur Haltestelle Stadtmitte wird monatelang abgekappt.

Man könnte fast glauben, Frau Mühlenfeld und Frau Sander wollten mit brachialer Gewalt die eigenen Bürger vergraulen! Eine derartig dumme und dilettantische Geschichte ist niemandem mehr vermittelbar!


Sind das nun Dilli-Tanten, oder waren es Milli-Tanten?

Hier eine von vielen Reaktionen auf die MBI-mail „Schutt&Schande am Overfly“ (s.o.)

Liebe MBI,

Wenn der Overfly wirklich abgerissen wird, dann sind Verkehrsstaus und Wut angesagt!

Wo in Mülheim gibt es derzeit eigentlich keine Baustelle?
Hier nur ein paar Beispiele:
Die Ruhrorter Straße, hier wird seit Jahren herumgetrödelt. Die Moritzstraße in Styrum, hier geht es nicht wirklich voran. Die Mintarder Straße ab ” Haus Kron “, vor wenigen Jahren wurde hier die Straßendecke erneuert. Womit ?? Hier werden im Moment Löcher gestopft. Die ewige Verkehrsbehinderung auf der Kölner Straße, hier gibt es Baustellen am laufenden Band. Mittlerweile wird die Kölner Straße auch als beliebte Umgehung der A40 benutzt. Die Mendener Straße in Höhe ” Müller Menden”, die Kleiststraße, die Ludwigstr……..………

Dies sind nur ein paar Beispiele, aber die absolute Krönung ist die Innenstadt, ganz speziell die Friedrichstraße, hier wird eine neue Straßendecke wieder aufgerissen, weil die FA. MEDL die Gasrohre für das Ev. Krankenhaus vergessen hat zu verlegen.

Man sollte Frau Mühlenfeld und Co. die neue Singel von Christian Anders schenken, Titel ” Gespensterstadt “, denn das wird aus der Innenstadt werden, wenn diese Herrschaften mit ihren Fehlplanungen fertig sind. Für mich und meine Familie heißt es, dass wir die Mülheimer City möglichst weiträumig umgehen. Einkaufen kann man ja hier wirklich nicht mehr !

Baut Wasserköpfe ab, statt Brückenköpfe. Dieser Spruch ist wirklich Gold Wert!
Mit freundlichen Grüßen ………….

P.S.
Seit im Oktober die FH-Entscheidung gegen Ruhrbania fiel (mehr dazu hier), haben die MBI Sitzung für Sitzung versucht, die Verwaltung in ihrem Wahnsinn mit „Ruhrbania, Baulos 2“ durch politischen Beschluss zu stoppen, mehr hier. Doch SPD, FDP und Grüne waren nicht zur Vernunft zu bringen und die CDU schwenkte dauernd hin und her. Ein Trauerspiel und ein Armutszeugnis ohnegleichen! Wenn das Wort Ruhrbania fällt, sind in Mülheim alle Gedankenstränge verknotet. Entsetzlich, wie dieses schwindsüchtige Prestigeprojekt jede rationale Vernunft zerstört hat. Dabei wäre es ein Einfaches gewesen, nach der FH-Entscheidung und bei den Haushaltslöchern ohne Gesichtsverlust den overfly einfach stehen zu lassen! Eigentlich müsste die Staatsanwaltschaft ermitteln wegen mutwilliger und fahrlässiger Veruntreuung öffentlicher Gelder. Unseres Wissens wurde auch Strafanzeige gestellt.

Viele Bürger sind einfach nur fassungslos, andere sehr erbost. Kommentare wie „Die sollten das Frauengefängnis wieder öffnen“ und noch bösere sind zu hören. Etliche Mölmsche (Un-) Verantwortliche können froh sein, dass sie nicht in Frankreich leben!