Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Vorreiterstadt Mülheim beim ÖPNV-Abbau?! Versuch Nr.1 abgewehrt!

Droht Straßen- und U-Bahnen im Ruhrgebiet das Aus?

Prof. Monheim beschrieb auf einer MBI-Veranstaltung in Mülheim im Sept. 2011 den seinerzeit forcierten U-Bahn-Bau im Ruhrgebiet als „Tunnelitis“, was sich nun bitter rächt. Mehr zum Monheim Vortrag hier und als Video auf youtube
In Mülheim z.B. wurde für damals 300 Mio. DM die Ruhr untertunnelt für nur 1 einzige Haltestelle dahinter. Die Krönung ist sicherlich Köln, das für seine U-Bahn nicht nur das Stadtarchiv einbüßte, sondern angeblich bis zu 500 Mio. € berappen muss. Mehr zu den Wahnsinnsfolgekosten des U-Bahnbaus speziell im Ruhrgebiet im WAZ-Artikel unten und in

  • 31.8.12: Ruhrbarone: “Das U-Bahn Desaster” hier
  • 29.8.12: Bildzeitung: “Drei Verkehrs-Experten warnen „In 8 Jahren fährt im Revier keine U-Bahn mehr“ hier

Obwohl die Klimakatastrophe, die Energiewende und die sinkenden Einkommen der unteren Bevöl-kerungsschichten nach Attraktivierung des ÖPNV geradezu schreien, beginnt das Gegenteil, nämlich die Verschlechterung des Angebots und Erhöhung der Fahrpreise, ein Teufelskreis. Vorreiter bei der Angebotsreduzierung ist Mülheim, ausgerechnet die Heimatstadt der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, deren Koalitionsvertrag starken Wert auf den öffentlichen Nahverkehr legt. Die Mülheimer Straßenbahnlinie 104 zum Flughafen, die früher sogar bis zur Essener Gruga fahren sollte, wurde im April durch einen Bus ersetzt. Die Bezirksregierung in Düsseldorf versucht bisher vergeblich, den Ratsentscheid rückgängig zu machen. Mehr zum Mülheimer Versuch von “Bus statt Bahn” für alle Meterspurbahnen, der zum Glück als Gesamtes verhindert werden konnte, so dass “nur” noch der Flughafenast der 104 und der Styrumast der 110 stillgelegt werden sollen. Schlimm und falsch genug! Mehr u.a. hier und 22. März 13: WAZ: “Mülheims Antrag zur Kappung der Straßenbahn-Linie 104 abgelehnt” hier

Es war schon ein dreistes Stück, dass die Stadtspitze (damals noch mit der grünen(!) Dezernentin für Planung und Verkehr!) im Verbund mit der Nebenregierung der Beteiligungsholding BHM, deren Tochter die ausgegliederte Verkehrsgesellschaft MVG ist, allen Ernstes 2 Jahre lang die Stilllegung aller Straßenbahnen außer der Duisburger 901 und der U-Bahnlinie U 18 nach Essen durchboxen wollte, mit 3 Geheimgutachten, einer nachträglichen Bürgerbeteiligung als Farce u.v.m.. Da trauten sich schließlich selbst die ansonsten lammfrommen Mölmschen Bezirksvertreter/innen und Ratsleute nicht, dem zuzustimmen und verschoben ein ums andere Mal bis über die Schmerzgrenze!

“Droht Stadtbahnen im Revier das Aus?

Essen.  In den 1970er-Jahren wurden überall im Ruhrgebiet Stadtbahnen gebaut. Sie kommen ins Alter, aber keiner kann ihre Renovierung bezahlen. Auch der Bund zieht sich zurück. Die erste Tram wurde mittlerweile stillgelegt…………” Von Dietmar Seher in WAZ 21.12.2012, der ganze Artikel hier

Mehr zur selbstgemachten Mölmschen ÖPNV-Sackgasse

  • 22.3.13: WAZ: “Mülheims Antrag zur Kappung der Straßenbahn-Linie 104 abgelehnt” hier
  • 1.3.13: Mülheimer ÖPNV-Liniennetz auch mit dem 4. Gutachter unausgegoren! hier
  • 24.11.12: xtranews: “Mülheim: Die blamable ÖPNV-„Optimierung“ wurde zum visionslosen Nahverkehrsplan, mit dem nächsten Gutachter” hier
  • Sept. 12: Schwere Klatsche für die zukunftslose Mölmsche ÖPNV-Kirchturmspolitik! hier
  • Ende Aug. 12: ÖPNV in Mülheim in miserablem Zustand mit unklarer Zukunft!? hier
  • Ende April 12: xtranews: “Mülheimer ÖPNV-Debakel: Mischung aus 70iger Jahre-Ideologie und typisch Mölmschem Dilettantismus?” hier
  • März 12: Zukunftsloses ÖPNV-Konzept der Stadt Mülheim!? hier
  • Nov. 11: MBI-Stellungnahme zum ÖPNV-„Optimierungs“konzept der Stadt Mülheim: Insgesamt leider kein großer Wurf, weder finanziell noch zur Attraktivierung des ÖPNV, im Gegenteil: Das „Konzept“ ist unausgegoren mit kontraproduktiver Vorgehensweise und einer Bürgerbeteiligung als Farce! Mehr hier und zusammen mit dem MBI-Konzept als pdf-Datei (50 KB)
  • Sept. 11: “Busse statt Bahn? – Kürzungen ohne Plan?” MBI-Veranstaltung mit Prof. Monheim zu den unsäglichen Mülheimer Plänen, Straßenbahnlinien durch Busse zu ersetzen. Mehr dazu hier. Videomitschnitt auf youtube hier
  • Juni 11: Transparenz und Buergernähe auch beim ÖPNV nur Fremdworte? hier
  • Feb./März 11: Busse statt Bahnen? Konzeptlose Geheimniskrämerei zum ÖPNV per Gutachteritis!?! hier
  • Jan. 11: Kappung Straßenbahn 102 vom Tisch! Konzeptlose ÖPNV-Pläne!?! hier
  • Dez. 10: Das MVG-Nachtnetz und andere Mölmsche Seltsamkeiten bei der ÖPNV-Liniennetzoptimierung hier
  • 2005ff.: Landeszuschüsse verschlampt, nun muss die überfällige Sanierung der gesamten Strecke der Linie 901 zwischen Monning und Schloß Broich zu 100% von Mülheim bzw. der MVG alleine bezahlt werden! Mehr hier