Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Mülheimer ÖPNV-Konzeptlosigkeit per Gutachteritis

ÖPNV-Liniennetz auch mit dem
4. Gutachter unausgegoren!

ÖPNV-Konzept für Mülheim als Dauerfehlanzeige? oder Trauerspiel mit immer neuer Fortsetzung? Hoffentlich nicht!

  • 22.3.13: WAZ: “Mülheims Antrag zur Kappung der Straßenbahn-Linie 104 abgelehnt” hier Das war in der Heimatstadt von Frau Kraft zwar absehbar, doch der Scherbenhaufen ist genau wie bei Ruhrbania oder der Verkehrsführung nur noch schwer zu kitten! Es sei denn interkommunal und das hoffentlich endlich ernsthaft!
  • Petition „Rettet die Mülheimer Straßenbahn“ – online unterschreiben hier und facebook hier
  • WAZ 11.9.13: Mülheims Partnerstadt Tours feiert ihre neue Straßenbahn hier

Am 14. Feb.2013 war Ausschuss für Wirtschaft und Mobilität. Der inzwischen 4. Gutachter innerhalb von 3 Jahren für ein ÖPNV-Konzept der Stadt Mülheim sollte zuerst im Nov. 2012 ein fertiges Konzept für einen Nahverkehrsplan erstellt haben, damit im Dez. ein Nahverkehrsplan hätte verabschiedet werden können, wie SPD+CDU es Anfang Mai beschlossen hatten. Im Nov. war aber nur das Straßenbahn-(kürzungs-)konzept fertig, bei dem dennoch immer noch einiges ungeklärt ist wie z.B. die Stilllegung des Flughafenasts der 104 bei Nacht und Nebel (oder wie der RP-Dezernent es im Nov. Ausschuss bezeichnete „rechtswidrig und die nicht pflichtgemäße Instandhaltung der Strecke ein Unterlassungsdelikt“). Doch egal: Die Gutachter stellten nun am 14. Feb. unter dem TOP „Grobvarianten für das Buskonzept“ alles Mögliche vor, nur kein Buskonzept. Der WAZ-Redakteur erarbeitete Tage später dann doch eine Art „Konzept“ für die Leser.

Als Ausschussmitglied fühlt man/frau sich erneut irgendwie auf den Arm genommen, nicht nur weil wir alle im Zusammenhang mit dem vorvorletzten Geheimgutachten längst viel weiter waren, denn MBI, Grüne und Piraten hatten jeweils dezidiertere Buskonzepte vor eineinhalb Jahren bereits vorgelegt. Mehr zum MBI-Konzept „Attraktivierung des ÖPNV statt unausgegorenen Kürzungen“ hier  Die MBI haben ihr Konzept aktualisiert und als Antrag für den Ausschuss am 11.4.13 eingebracht, um in die völlig unnötig verfahrene Situation mit umsetzbareren Vorschlägen aus der Sackgasse herauszuführen. Der ganze Antrag hier  und der WAZ-Artikel dazu “MBI wollen mehr statt weniger Buslinien” hier.  Zum bisherigen dilettantischen Versuch der Mölmschen ÖPNV-”Optimierung” u.a.

  • Nov. 12: Nahverkehrsplan ohne Vision hier
  • Sept. 12: Schwere Klatsche für die zukunftslose Mölmsche ÖPNV-Kirchturmspolitik! hier
  • März 12: Zukunftsloses ÖPNV-Konzept der Stadt Mülheim!? hier

Dass das im WAZ-Artikel dargestellte „Konzept“ für ein ÖPNV-Netz wahrscheinlich diesen Titel wieder nicht wert ist, zeigte bereits die allererste Reaktion in der WAZ/NRZ vom 23. Feb. 13 vom SV Raadt, der sich in seiner Existenz bedroht fühlt. Der ganze Artikel „Kappung der Buslinie bedroht Verein“ hier. Doch es kam noch deutlicher: WAZ 28.2.13: “ÖPNV-Netz-Pläne stoßen auf heftige Kritik – Es sind zwar bis jetzt nur Pläne, doch die beunruhigen vor allem Bürger aus Raadt, Menden und Mintard” hier

Irgendetwas läuft bei den nun jahrelangen Versuchen für eine sog. ÖPNV-„Optimierung“ völlig falsch, weil zwar mit immer neuen Gutachtern – Kosten inzwischen an die 300.000 € – dafür aber an Menschen und Realitäten vorbei. Man darf gespannt sein, was noch an nicht bedachten „Pannen“ folgt.
Ganz nebenbei: Die Bezirksvertretungen sind bisher beim 4. Versuch für ein ÖPNV-Konzept, das sich nun „Nahverkehrsplan“ nennt, gänzlich außen vor, wahrscheinlich vergessen worden. Das hatten die MBI im letzten Herbst bereits angemahnt, doch wen interessiert schon, was die MBI sagen oder beantragen?

Der SV Raadt z.B. sieht angesichts geplanter Veränderungen beim Nahverkehr Probleme für seine Nachwuchsarbeit. Seit der Einstellung des Flughafenasts der Straßenbahnlinie 104 sei es für die Fußballkinder bereits schwierig, den Platz des Vereins zu erreichen. Bei Streichung auch noch des Ersatzbus-Verkehrs Richtung Flughafen, wäre das für den Verein ­fatal. Die Sportler befürchten: „Bei noch schlechterer ÖPNV-Anbindung würden uns sicher Mitglieder abhanden kommen“. Durch den Nachmittagsunterricht an Schulen sei es für die Vereine bereits schwieriger geworden, junge Mitglieder zu gewinnen und zu halten. Dabei sei erst vor fünf Jahren für viel Geld einen Kunstrasenplatz in Raadt erstellt worden und kürzlich auch noch der erneuerte Kabinentrakt. Eine Geldverschwendung, wenn das alles nicht mehr ausreichend genutzt werden würde. Aus all diesen und einigen weiteren Gründen

  • MBI-Optimierungsvorschläge zum Busnetz zur ÖPNV-Attraktivierung als Antrag an den Ausschuss am 11.4.13 hier

“WAZ: So soll Mülheims ÖPNV-Liniennetz aussehen”

WAZ 18.02.2013: ” Mülheim. Im Wirtschaftsausschuss hat jüngst ÖPNV-Gutachter Jean-Marc Stuhm (Büro StadtVerkehr) noch keine Details zum neuen Busliniennetz in Mülheim benannt, in seiner Präsentation fand sich aber eine Skizze, die offenbar das favorisierte Netz zeigt. Die WAZ hat darunter den Stadtplan gelegt und verrät hier, wo die Reise hingehen könnte……..” der ganze Artikel hier

Hier ausgesuchte “Erkenntnisse der WAZ:

Menden soll mit dem Aus für die Linie 151 seine Direktverbindung am Kahlenberg vorbei in die City verlieren. Zwischen Mendener Brücke und Müller-Menden soll kein Bus mehr verkehren. Dafür soll die 753 von Selbeck und Saarn über Oppspring, Tilsiter Straße und Steinknappen nach Müller-Menden und weiter nach Ickten und Kettwig fahren.

Heute wird Mintard durch die Linie 132 angebunden. Sie soll künftig nicht mehr direkt zur Stadtmitte führen, sondern ab „Alte Straße“ eine andere Route nehmen, die der “alten Linie” 134 über die Saarner Straße, Wohnstift Uhlenhorst, Speldorf Friedhof und Speldorf-Mitte.

Nach Selbeck, heute über die Linien 131, 752 und 753 direkt mit Saarn, Broich, Holthausen, Heißen und der City verbunden, soll es nur noch zwei Linien geben: Die 131, die über Stadtmitte hinaus den Weg der heutigen 151 über Dichterviertel nach Winkhausen (Boverstraße) nehmen soll, und eine Anbindung Selbecks über Saarn und Mendener Brücke zum Oppspring, über die Tilsiter Straße hinaus aber nicht länger gen Heißen, sondern über den Steinknappen wieder südwärts zu Müller-Menden und weiter auf altem Weg der 151 nach Kettwig.

Bitter für Raadt: Kein Ersatz für den Flughafen-Ast der Straßenbahn 104 als Buslinie, um den Ortsteil direkt an die City und den Hauptbahnhof anzubinden und weiter nach Styrum. Für Raadt wollen die Gutachter die aus Haarzopf kommende Buslinie 145 bis zum Hauptfriedhof verlängern. Dort müssten die Bürger dann in die 104 oder künftig in die 112 umsteigen. Na denn!!!


Ab Hauptfriedhof Richtung Raadt soll laut Gutachter die Linie 145 verkehren.


ÖPNV Karte MH

  • MBI-Optimierungsvorschläge zum Busnetz zur ÖPNV-Attraktivierung als Antrag an den Ausschuss am 11.4.13 hier

Mehr zur selbstgemachten Mölmschen ÖPNV-Sackgasse

  • Dez. 12: Vorreiterstadt Mülheim beim ÖPNV-Abbau?! Versuch Nr.1 abgewehrt! hier
  • Nov. 12: Nahverkehrsplan ohne Vision hier
  • Sept. 12: Schwere Klatsche für die zukunftslose Mölmsche ÖPNV-Kirchturmspolitik! hier
  • Ende Aug. 12: ÖPNV in Mülheim in miserablem Zustand mit unklarer Zukunft!? hier
  • Ende April 12: xtranews: “Mülheimer ÖPNV-Debakel: Mischung aus 70iger Jahre-Ideologie und typisch Mölmschem Dilettantismus?” hier
  • März 12: Zukunftsloses ÖPNV-Konzept der Stadt Mülheim!? hier
  • Nov. 11: MBI-Stellungnahme zum ÖPNV-„Optimierungs“konzept der Stadt Mülheim: Insgesamt leider kein großer Wurf, weder finanziell noch zur Attraktivierung des ÖPNV, im Gegenteil: Das „Konzept“ ist unausgegoren mit kontraproduktiver Vorgehensweise und einer Bürgerbeteiligung als Farce! Mehr hier und zusammen mit dem MBI-Konzept als pdf-Datei (50 KB)
  • Sept. 11: “Busse statt Bahn? – Kürzungen ohne Plan?” MBI-Veranstaltung mit Prof. Monheim zu den unsäglichen Mülheimer Plänen, Straßenbahnlinien durch Busse zu ersetzen. Mehr dazu hier. Videomitschnitt auf youtube hier
  • Juni 11: Transparenz und Buergernähe auch beim ÖPNV nur Fremdworte? hier
  • Feb./März 11: Busse statt Bahnen? Konzeptlose Geheimniskrämerei zum ÖPNV per Gutachteritis!?! hier
  • Jan. 11: Kappung Straßenbahn 102 vom Tisch! Konzeptlose ÖPNV-Pläne!?! hier
  • Dez. 10: Das MVG-Nachtnetz und andere Mölmsche Seltsamkeiten bei der ÖPNV-Liniennetzoptimierung hier
  • 2005ff.: Landeszuschüsse verschlampt, nun muss die überfällige Sanierung der gesamten Strecke der Linie 901 zwischen Monning und Schloß Broich zu 100% von Mülheim bzw. der MVG alleine bezahlt werden! Mehr hier