Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Keine weitere Zersiedelung der Landschaft ohne Notwendigkeit!

25.9.14: Ratssitzung mit Abschied von dem geplanten Verkauf der Grundstücke am Lönsweg im Landschaftsschutzgebiet. Nachdem der RP kurz zuvor die Unrechtmäßigkeit des positiv beschiedenen Bauvorbescheides bescheinigen musste, hatten SPD, CDU, FDP und Grüne schnell einen gemeinsamen Antrag als Tischvorlage eingebracht zum Abschied von den Verkaufsplänen. Das hatten die MBI bereits letztes Jahr gefordert, als eine große Ratsmehrheit das Gegenteil beschlossen hatten. Doch die große Einheitsfront dieses Rates wollte die MBI nicht als Mitantragsteller. Doch was soll`s ….

20.8.14: WAZ: “Bauvorhaben am Lönsweg vor dem Scheitern” hier. Der Landschaftsbeirat hat Anfang Juni einstimmig die Umwandlung von Landschaftsschutzgebieten im Außenbereich an Löns-, Aubergs- und z.T. Stockweg abgelehnt, s.u.. Zumindest am Lönsweg scheint der Widerstand auch der Anlieger erfolgreich werden zu können, nachdem auch die SPD ihren Beschluss im Rat wohl revidieren könnte. Wegen des Votums des Landschaftsbeirats muss nämlich der Rat noch einmal entscheiden. Die SPD war übrigens jahrzehntelang für den Erhalt dieser Grünfläche am Lönsweg, anders als die CDU. Versuche, daraus Bauland zu machen, gab es bereits einige. Warum die SPD vor kurzem umgekippt war? Wer weiß …………..

Der Landschaftsbeirat (LSB) besteht je zur Hälfte aus Umweltnutzern und aus Umweltschützern. Er gehört zur Unteren Landschaftsbehörde und muss u.a. über Änderungen des Landschaftsplans mit entscheiden, in dem die Freiflächen der Stadt festgelegt und klassifiziert werden in Natur- oder Landschaftsschutzgebiete.

  • Die Stellungnahmen des Landschaftsbeirates zum 2. Änderungsverfahren zum Landschaftsplan der Stadt Mülheim an der Ruhr als pdf-Datei (98 KB)

Es geht um die 3 heutigen Landschaftsschutzgebiete im Außenbereich am Stockweg in Selbeck, am Aubergsweg und am Lönsweg am Waldrand in Broich mit real existierendem Waldbestand. Der LSB lehnt die Umwandlung der städtischen Flächen am Aubergs- und am Lönsweg entschieden ab und fordert für den Stockweg, Teilbereiche im Landschaftsschutz zu belassen. Genaueres siehe LSB-Stellungnahme.

Die Beschlüsse hierzu sind in der Landschaftsbeiratssitzung am 05.06.2014 einstimmig erfolgt.

Der Rat hatte gegen die Stimmen u.a. der MBI beschlossen, die 3 Landschaftsschutzgebiete in Bauland umzuwandeln und als Bauland zu verkaufen. Da der LSB dies nun abgelehnt hat, muss der Rat noch einmal darüber entscheiden. Es hat auch etliche Eingaben von Bürgern dagegen gegeben, die den Fraktionen aber noch nicht vorliegen.

Die MBI lehnen die weitere Zersiedelung der Landschaft durch diese Vorhaben strikt ab bei schrumpfender und älter werdender Bevölkerung! So wird nur noch mehr Verkehr erzeugt, werden Naherholungsgebiete reduziert uswusf., während die dringend notwendige Wohnumfeldverbesserung in den älteren Stadtteilen vor sich hin dümpelt, die fußläufige Nahversorgung in den Stadtteilen und der Innenstadt gefährdet ist (u.a. Speldorf und nun auch Saarn) usw.. Mehr dazu in

  • Speldorf: Der letzte macht das Licht aus oder endlich wieder Stadtteilentwicklung? hier
  • Nun sorgt sich selbst Saarn um Nahversorgung älterer Bürger. Dringender Handlungsbedarf! hier

Die Stadtentwicklung darf und kann sich nicht weiter vornehmlich autogerecht abspielen, denn das ist bereits jetzt eine Sackgasse, am gravierendsten für die älteren und die ärmeren Mitbürger!

Niemand will z.B. die dann unvermeidliche Ghettoisierung wie in etlichen USA-Städten. Deshalb muss gegengesteuert werden, wozu auch gehört, die weitere Zersiedelung zu stoppen, wie neben den 3 o.g. Projekten u.a. beim Bauvorhaben im Außenbereich am Schlippenweg in Holthausen ebenfalls geplant!

Außerdem beschloss der Landschaftsbeirat, die Planung Cafe del Sol in der vorliegenden Fassung abzulehnen, mit einer Begründung ähnlich der Stellungnahme des BUND. Mehr in

  • Stellungnahme der BUND KG Mülheim an der Ruhr zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan – Oberheidstraße/Cafe del Sol – R 26 (V) als pdf-Datei (34 KB)

Als der Bebauungs-plan für das „Cafe del Sol“ im April/Mai 2014 noch mal so eben kurz vor den Wahlen eingeleitet wurde, waren die MBI die einzigen, die dem Vorhaben im Regionalen Grünzug B nicht zustimmten, anders als auch die Mülheimer Grünen. Dafür mussten die MBI deftige Kritik einstecken, war ja Wahl”kampf” und Stimmenfang, oder?!

Nun haben auch der BUND und der Landschaftsbeirat ihre strikt ablehnenden Stellungnahmen eingereicht. Zur Erinnerung: Geplant ist an der Oberheidstr. mit Blick auf die A 40 ein großes „System“-Cafe mit 250 Plätzen drinnen und 200 draußen. Dafür sollen auch weit über 100 Parkplätze angelegt werden. Mehr in der  BUND-Stellungnahme (s.o.) oder in

  • „Regionale Grünzüge sind lebenswichtig für die Durchlüftung und müssen tabu sein für Bebauung! MBI lehnen “Cafe del Sol” im Regionalen Grünzug B ab!“ hier

Die Bürgerversammlung im Rahmen des B-Plans „Cafe del Sol“ findet statt am Di., dem 24. Juni, ab 18.30 Uhr im Familienzentrum der Kath. Kirchengemeinde Christ-König, Steigerweg 1 in Winkhausen.

Mehr zur Mölmschen Bauwut im Harakiri-Stil

  • Mai 14: Die Mülheimer Bauwut und die drohende Immobilienblase hier
  • Nov. 13: Brief von Prof. Sperlich zur hemmungslosen Versiegelung: “Denk ich an Mülheim, wird meine Nacht unruhig und schlaflos ….” hier
  • Okt. 13: Otto-Pankok-Str. und der Missbrauch des § 34 BauGB hier
  • Sept. 13: Kein Riesenreiterhof am Auberg! Hände weg vom Auberg, endgültig! hier
  • Juni 13: Keine weitere Zerstörung oder Umbenennung von Mülheimer verbliebenen Rest-Schönheiten! hier
  • März 13: Bauen im Außenbereich von Holthausen gegen Sinn und Verstand! hier
  • März 13: “Schwesterngärten” bleiben grün! Prima! Frischluftschneisen in Holthausen aber nicht? hier
  • April 13: Schadensbegrenzung Ruhrbania nicht gewollt! Unfassbar! hier
  • Nov. 12: Ein erschreckend bauwütiger, rücksichtsloser Bauausschuss hier
  • Juli 11: “Unsere Stadt wird zugemauert” – Mölmsche Beton- und Filzpolitik hier
  • Feb. 11: Aus dem Innenleben des Mölmschen Filzes oder wie Mülheim an die Wand gefahren wurde … hier
  • Juni 11: Heikler B-Plan Kuhlendahl hier
  • Mai 11: Aus für zerstörerischen B-Plan Menden – endlich! hier
  • Feb. 11: MBI beantragen: Baupolitik umorientieren hier
  • Feb. 11: Mülheim, die Klimastadt mit heißer Luft? hier
  • Nov. 10: Das Jahrzehnt des totalen Ausverkaufs öffentlicher Güter in Mülheim hier
  • Juni 10: Die zerstörerische Mölmsche Bauwut ist Harakiri! hier
  • Mai 10: Immobilien-Haifischbecken MH hier