Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Bonan Geschäftsführer MVG/ EVAG-Fusion? MBI lehnen das ab

WAZ Mülheim Hauptüberschrift vom 16.9.16:

„Neuer Chefsessel für Kämmerer“

Im Hauptausschuss amBonanopulos 15.9. kam der Punkt nicht vor, obwohl genau der HA für Beteiligungsgesellschaften wie die VIA-Nachfolgerin vorgesehen ist. Der Rat soll das dann in einer Woche abnicken.

In der WAZ wird OB Scholten so zitiert: „Ich habe mit allen Fraktionen gesprochen, und breite Zustimmung erfahren.“ Aha oder wie bitte?

Der OB hat den MBI-Sprecher vor der medl-Aufsichtsratssitzung am Dienstag kurz zur Seite gebeten und mir Bonans Karrierewunsch eröffnet. Das habe er allen Fraktionsvorsitzenden mitgeteilt. Ich habe ihm gesagt, dass ich zu der überraschenden Nachricht wenig sagen könne, ohne mit anderen Leuten meiner Fraktion gesprochen zu haben. Das habe ich dann getan und bei den MBI habe ich keine/n gefunden, der dem „breit“ oder weniger breit zustimmen kann.

Bonan hat als Kämmerer unsere Stadt zur Großstadt mit dem höchsten Verschuldungstempo gemacht, hat sich bei swaps und Währungswetten an Vertuschung der riesigen Verluste aktiv beteiligt, hat durch jahrelange bewusste Falschbewertung der RWE-Aktien die städtische Bilanz massiv geschönt, so dass zu Ende 2013 mit einem Federstrich 468 Mio. € Wertberichtigung durchgeführt werden musste, als die Falschbewertung gesetzlich endgültig verboten war. Seither ist Mülheim die einzige Großstadt weit und breit, die auch bilanziell überschuldet ist! Bonan hat alles blockiert, wenn es um Verkauf der RWE-Aktien ging. Der Kämmerer ist auch der zuständige Dezernent für den Immoservice und von daher auch mitverantwortlich für das bedrohliche Chaos bei Schulen, Sporthallen usw. Und, und ……. 

Die MBI haben gegen seine Wiederwahl als Kämmerer im Herbst 2013 gestimmt, als er trotz verheerender Bilanz wiedergewählt wurde.

OEPV-VerbesserungNun also wird oder will er als Chef der gemeinsamen ÖPNV-Gesellschaft mit Essen werden. Unabhängig davon, ob und wie sich das für ihn auszahlt, können die MBI dem nicht zustimmen. Bonan hat sich bisher nicht als Fachmann für das große ÖPNV-Problem des Ruhrgebiets hervor getan. Sein „Bus statt Bahn“, mit dem er dem BHM-Chef beigepflichtet hat, ist ein Irrweg für eine Millionenmetropole wie das Ruhrgebiet und sogar kirchtürmelnder Unfug für eine kleine Teilstadt mittendrin. Mehr zu der überfälligen Fusion:

  • Aug. 16: ÖPNV-Fusion Essen/Mülheim: Endlich, aber nur ein Anfang! hier

Der erst vor kurzem wiedergewählte Kämmerer sollte lieber den Katastrophenhaushalt in Ordnung bringen, bevor sich ein neuer mit dem Scherbenhaufen befassen muss.

 Das aus MBI-Sicht aber Unangenehmste ist:

Die zukünftig fusionierte EVAG/MVG ist noch nicht ausgestaltet, das Abwracken der VIA noch nicht vollzogen und da wird präsentiert, wie die hochbezahlten Chefsessel mit „verdienten“ Leuten besetzt werden. Bonans Benennung zum 2. MVG-Nebenchef Anfang Juli zu Ferienbeginn kam völlig überraschend, die EVAG/MVG-Fusion, so sinnvoll sie auch sein mag, zu Ferienende ebenso.

Bonans Karrieresprung wirkt also insgesamt gut eingefädelt und von längerer Hand geplant. Das wirft leider kein gutes Bild auf die zukünftige gemeinsame Verkehrsgesellschaft. Schade!

P.S.: Wir werden den noch-Kämmerer, wenn ÖPNV-Chef, aber nicht mehr als „Bonanopulos“ hinstellen, versprochen!

Mehr zur Mülheimer Haushaltskatastrophe auch in

  • 19.7.16: Absturz der stolzen Ruhrstadt Mülheim? Warum? hier
  • 27.1.16: Hyper-Haushaltskatastrophe? Ist das konkursreife Mülheim noch zu retten? hier
  • MBI-Etatrede für die Ratssitzung am 28.1.16 zum Haushalt 2016 in Langfassung: “Der Etat 2016 mit seinem „Weitermachen wie gehabt“ ist in Zeiten von Flüchtlingskrise und drohender Wirtschaftskrise noch hoffnungs- und perspektivloser als all die Jahre der Verschwendung zuvor!” als pdf-Datei (319 KB)
  • 25.1.16: Haushalt der Stadt Mülheim 2016: Meilenweit vom insolventen Detroit entfernt und doch sehr nah?! Sparkommissar welcome!? hier
  • WAZ 3.6.15: “Städte im Ruhrgebiet türmen Rekordschulden auf” hier
  • 18.4.15: “Mülheim trotzt der Krise? Reines Wunschdenken!“ hier
  • 5.3.15: „Retten Milliarden aus Berlin bankrotte Städte wie Mülheim?“ hier
  • 10.2.15: Abgang der OB überraschend? Oder nur: “Wir haben fertig”? hier
  • 17.12.15: Etat 2015 der Rekord-Pleitestadt Mülheim noch perspektivloser als zuvor! hier
  • 1.12.14: Laut Ernst&Young: “Mülheim Rekord-Schuldenmacher” Doch wen interessiert es? hier
  • 12.4.14: Mülheim einsame Spitze im Bankrottsein auch durch extreme, gewollte RWE-Abhängigkeit!! hier
  • 3.4.14: Mülheim bilanziell überschuldet, also bankrott, und nun? MBI-Forderungen zur Rettung Mülheims und des Ruhrgebiets hier
  • 6.9.13: Bonanopulos forever? Trotz verheerender Bilanz? hier