Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Kaufhofwiederbelebung, auch der dritte Versuch gescheitert

  • Mai 13: Kaufhof kaufen? Nein! Das Fiasko Ruhrbania erst korrigieren! hier

Seit über 3 Jahren ist der Kaufhof in Mülheim geschlossen. Eigentümer Hoffmeister sowie die u.a. wegen des Landesarchiv-Skandals berüchtigten Projektentwickler Kölbl (in Bild links) und Kruse (rechts) präsentierten 4 Tage vor der Kommunalwahl am 30.8.09 für Frau Mühlenfeld das “Ruhrbanium” als Kaufhof-Nachfolger. Das entpuppte sich kurz später bereits als Luftnummer und Wahlkampfhilfe. Mehr u.a. in: “Ruhrbania-/ium-/iorumque” hier
In 2010 wurde dann intensivst daran geplant, den Kaufhof als Interimsfachhochschule umzubauen, damit auch keiner dies im leeren Babcock in Oberhausen versuchen könnte (was billiger und besser gewesen wäre!). Als Ergebnis kam heraus, was eigentlich vorher klar war: Viel zu teuer. Mehr u.a. in „FH als Rettungsanker?“ hier

Zwei Jahre später die WAZ-Meldung vom 12.9.12: “Kaufhof-Lösung naht”, nachzulesen hier. Im Herbst also kündigte Hoffmeister eine Lösung mit der Bad Hersfelder Fa. Rosco an. Im Dez. wurde die Rücktrittsoption bis Ende März verlängert und Ende März war dann auch dieser 3. Wiederbelebungsversuch für den Kaufhof vorbei. Mehr in WAZ vom 30.3.13: “Investor Rosco springt ab!” hier

Da auch dieser Versuch erfolglos blieb, müsste ernsthaft der Abriss in Angriff genommen werden, wie es die MBI-Glosse als Aprilscherz 2012 vorhersah, vgl.: “Zum 1. April: Hoffmeister verschenkt Kaufhof für Abriss!” hier

Kein schöner Aufenthaltsort an der unteren Schloßstraße!

Völlig unansehnlich

Schreckliche Ecke, sagen viele Bürger inzwischen und bei manchen schwingt neben dem Entsetzen auch Trauer mit über den desolaten Zustand des Kaufhof-Gebäudes. Seit es vor Jahren aufgegeben wurde, nahmen Schmierereien und Schäden zu, überall Spuren von Vandalismus bis hin zu zertrümmerten Scheiben. Unansehnlich ist der untere Teil der Schloßstraße am Kaufhof-Gebäude. Sitzen mag da kaum noch einer. Sogar nächtliche Einbrüche in das Gebäude soll es gegeben haben.

Innenstadt aufwerten, aber wie?

Das Ziel, die Innenstadt wieder aufzuwerten , damit sie für Geschäftsleute, Kunden, Vermieter und Mieter interessanter wird, rückt in immer weitere Ferne, denn fast alle sehen in dem Areal Kaufhof eine Art Schlüsselfunktion für die Innenstadt. Auf eine Lösung warten auch all jene, die ein paar Meter weiter die Ruhrpromenade bebauen und dort exklusive Wohnungen bauen. Die 1-A-Lage am Fluss und der beschmierte Baukomplex des einstigen Kaufhauses ein paar Meter weiter passen nicht zusammen. Auch im historischen Restrathaus hofft man, dass die hohe Qualität des neuen Quartiers nicht durch ein Ruinen-Gebäude geschmälert wird. Dabei ist auch das Gebäude von Kondor Wessels in Baufeld 1 alles andere als gelungen, eher das Gegenteil. Und die Probleme in Baufeld 2 sind ebenfalls enorm!

  • März 13: 2 von 3 Investoren für Baufeld 2 springen ab! Ruhrbania Desolatissimo? hier
  • März 13: Ist das die schöne neue Welt? Ruhrbania, die Katastrophe nicht mehr zu leugnen! hier
  • Nov. 12: Ruhrbania-Bauflop 12.0?? Oder: Warum die reiche Stadt Mülheim derart pleite ging … hier
  • Sept. 12: Versteckte teure Rathausrotunde? Das Ruhrbania-Desaster fff.: Selbst die Rathausrotunde verplempertes Geld!? hier

Mehr zur Mülheimer Innenstadtkrise

  • Mai 13: Kaufhof kaufen? Nein! Das Fiasko Ruhrbania erst korrigieren! hier
  • Sept. 12: Ruhrzilla gegen Mölmsche Verschwendungsorgien? hier
  • Zum 1. April 2012: Hoffmeister verschenkt Kaufhof für Abriss! hier
  • 26.3.12: Hilfe für die Mölmsche Innenstadt durch Charrette? hier
  • 21.3.12: WAZ-Mülheim: Mülheim, Ruhrbania und der Trading-down-Effekt – „Laden-Mieter an Schloßstraße fordert 50 Prozent Mieterlass”
  • März 12: Innenstadthyperkrise größtenteils selbstgemacht? hier
  • Okt. 11: Verschwendungsorgien für die “Reise nach Jerusalem” in “Schlimm-City” a.d. Ruhrbania?! hier
  • Sept. 11: Schlimm-City oder alles nur halb so schlimm? hier
  • Interview Ende Juli 2011 in WAZ+NRZ mit Helge Schneider zu seiner Heimatstadt Mülheim: Überschrift „Die sind bekloppt“ Unterüberschrift „Sein Befund über die Innenstadt: Die ist tot“. Das ganze Interview hier.
  • Die MBI fragten “Ist Mülheim noch zu retten?”, nachzulesen hier
  • MBI-Zwischenbilanz Juli 11: “Mülheim im Abwärtsstrudel!” hier
  • Juni 11: Ruhrbania Desolata, und wie! hier
  • April 11: Ruhrbania-Wahnsinn als urbaner Suizid wider besseres Wissen!? hier
  • April 11: Bankrottania hier
  • Meldungen und Berichte zur schweren Krise der Mülheimer Innenstadt, chronologisch von März 2009 bis Sept. 2010 als pdf-Datei (264 KB)
  • Aug. 10: Innenstadtkrise fffff: Auch vanderLinden am Ende hier
  • Mai 10: Abbruch West mit Ruhr? Hiobsbotschaften am Fließband hier
  • April 10: Wochenmarkt Schloßstraße endlich gesichert! Fast verraten und versandert, zum Glück nur fast! hier
  • März 10: Innenstadtkrise fff.: Chaos pur, in MH a.d.Ruhr!? hier
  • März 10: Bodo Scheibel gestorben, Hoffmeister nun allein zuhaus im Kaufhof! hier
  • “Ruhrbania, Ruhrbanium, Ruhrbaniae, Ruhrbanio, Ruhrbaniorum …. anno 2009“:  Ein  Leuchtturmprojekt als Scherbenhaufen und finanzielles Debakel als PDF-Dokument (134 KB)
  • 10.6.09: MBI-Dringlichkeitsantrag für die Sitzung des Rates der Stadt Mülheim am 18.6.09 für eine Mülheimer Initiative zur Prüfung der Weiterführung des Mülheimer Kaufhofs in einer zukünftigen Kaufhaus AG als Fusion Karstadt-Kaufhof nach der Arcandor-Insolvenz: “Erhalt der Mülheimer Kaufhäuser – Das Herz des Einzelhandels unserer Stadt muss eine Zukunft haben!” hier