Wählergemeinschaft Fraktion Programm Geschichte Kontakt
Gremientermine aktuelle Termine Sprechstunden
Bundesweit Initiativen und Verbände MH-Parteien Medien Treffpunkte
Pressemeldungen Bildmaterial
 

 

Ruhrbania am Ende? Mülheim dadurch endgültig im Absturz?

Im Hauptausschuss am 7. Mai 13 fragten die MBI, wann der Baubeginn von Ruhrbania-Baufeld 2 denn nun wäre, nachdem im März 2 der 3 Investoren abgesprungen waren und auch noch der Architekt gewechselt wurde. Täglich sei damit zu rechnen, war die Antwort und der verbliebene MWB als Investor ließ Tage später in den Zeitungen verkünden, der Baubeginn verzögere sich um 3 Wochen. Der abgesprungene Bauunternehmer Heine sei Generalunternehmer, der auch den neuen Architekt stelle. Ansonsten liefe alles nach Plan. War aber nicht, wie die NRZ- und WAZ-Artikel vom 17.5.13 zeigten.

Mein Gott, was ein Desaster.

Mehr auch hier
Dazu passt auch die blamable Ratssitzung vom gleichen Tag der obigen Hiobsmeldung u.a. mit dem MBI-Antrag, die Beendung der Planung für die zusätzlichen Ruhrbania-Baufelder zwischen Eisenbahn- und Nordbrücke, ein baldiges Änderungsverfahren für den B-Plan “Ruhrpromenade – Innenstadt I 31″ und ein Moratorium für Ruhrbania-Baulos 3 zu beschließen, der ganze Antrag hier . Doch der Antrag wurde auf SPD-Antrag hin von SPD und CDU von der Tagesordnung gestimmt. Letztere wollen lieber die Kaufhofruine aufkaufen (im Bild unten rechts neben dem Restrathaus), anstatt endlich zu überlegen, was man aus dem Riesenscherbenhaufen noch machen kann.

Die sind irgendwie wahnsinnig, oder? Zumindest aber völlig von allen Realitäten verlassen!


in der Mitte die Planungen für die Ruhrbania-Baufelder 1+2: Nach Jahren steht bisher nur der rechte Teil und auch noch in Gelb (s.u. Bild rechts), fast fertig. Der linke Teil daneben (Baufeld 2) ist immer noch das große Loch, wo einst Bücherei und Rathausneubau standen (Bild rechts mit Blick auf Restrathaus und angebautem Klotz 1), ganz links neben der Eisenbahnbrücke noch das geplante Ruhrbania-Baufeld 3, auf dem das Gesundheitshaus, die AOK und das ehemalige Arbeitsamt noch voll funktionsfähig sind, aber auch noch abgerissen und durch Wohnungsbau ersetzt werden sollen. Die AOK müsste auch noch gekauft werden dafür! Mehr im MBI-Antrag (s.o.)


2 Fotos aus dem MBI-Archiv

Neuer Rückschlag für Ruhrbania

WAZ 16.05.2013, der ganze Artikel hier

Durchhalte-Parole aus dem Rathaus

WAZ 17.05.2013, dieser ganze Artikel hier

Ruhrbania, das sog. “strategische”  Städtebauprojekt der letzten Jahrzehnte, Ruhrbania, erlebt das nächste Fiasko: Die Heine Baugesellschaft AG hat Insolvenz angemeldet. Heine Bau gehört neben dem Mülheimer Wohnungsbau (MWB) und dem Kaufhof-Eigentümer Hoffmeister zu den Gesellschaftern der Projektgesellschaft „Stadtquartier Ruhr 12.0“, die das Baufeld 2 an der Ruhrpromenade bebauen wollten. Mehr zu “Bauflop Ruhr 12.0″ hier

Zwar hatte Heine Bau, wie auch Hoffmeister, bereits vor Wochen angekündigt, aus der Gesellschaft aussteigen zu wollen, allerdings sollte das Oberhausener Unternehmen als Generalunternehmer das 25-Millionen-Projekt an der Promenade realisieren. Noch vor kurzem hatte die Projektgesellschaft den Baustart unter der Regie von Heine Bau für die nächsten zwei, drei Wochen angekündigt.

Wie es nun neben dem Klotz von Kondor Wessels auf Baufeld 2 weitergeht, hängt von den Gesprächen mit dem Insolvenzverwalter Axel Schwentker aus Oberhausen ab. Die Mülheimer Wohnungsbaugesellschaft MWB gibt an, von dem Vorhaben weiter überzeugt zu sein und man wolle es realisieren trotz der erneuten Verzögerungen von ein paar Wochen bis zu drei Jahren. Die finanziellen Folgen sind ohnehin noch unklar.

Nach wie vor ist Heine Bau zu 45,5 Prozent Gesellschafter und damit auch einer der Eigentümer von Baufeld 2 wo sich einst die Stadtbücherei befand. Geplant sind dort bislang drei Gebäude mit vier Etagen und einem Staffelgeschoss. In erster Linie sollen dort große hochwertige Mietwohnungen entstehen. MWB versucht seit einiger Zeit, die Gesellschafteranteile von Heine und Hoffmeister zu kaufen.

Beim MWB sucht man auch schon einen anderen Partner als Generalunternehmer. Namen werden noch nicht genannt, wohl aber könnte es sich um die Züblin AG handeln, die die neue Feuerwache errichtete. Mehr zu dem Husarenstück von MWB und Hoffmeister bei der Feuerwache hier


Das “Stadtquartier Ruhr 12.0″ sollte erst im vergangenen Jahr begonnen und Ende 2013 abgeschlossen sein. Mehrfach musste umgeplant werden, auch, weil das ursprünglich vorgesehene Ärztezentrum nicht umsetzbar war.

Mehr zu Ruhrbania

  • April 13: Schadensbegrenzung Ruhrbania nicht gewollt! Unfassbar! hier
  • März 13: Keine Wiederbelebung Kaufhof, 2 von 3 Investoren aus Baufeld 2 ausgestiegen, Baufeld 1 völlig misslungen, Verkehrsführung miserabel:  Ruhrbania – ein Prestigeprojekt gehörig im Trudeln!! hier
  • März 13: Ruhrbania, die Katastrophe hier
  • Feb. 13: Sind die Mülheimer Bürger zu doof für die Ruhrbania-Verkehrsplanung? hier
  • Jan. 13: Ruhrbania Pleitania fffff. hier
  • Ende Dez. 12: Ruhrbaniamieter zu Weihnachten gesichtet? Fata- oder Mutta Morgania? hier
  • Dez. 12: Ruhrbania und das Baugesetzbuch – 2 verschiedene Welten? hier
  • Nov.12: Ruhrbania-Bauflop 12.0?? Oder: Warum die reiche Stadt Mülheim derart pleite ging … hier
  • Nov. 12: Unausgegorene Ruhrbania-Innenstadt-Verkehrsführung wird durch Baulos 3 noch schlechter! hier
  • Okt. 12: Ernstgemeinte Haushaltssanierung nur möglich ohne mehr Ruhrbania! hier
  • Sept. 12: Versteckte teure Rathausrotunde? Das Ruhrbania-Desaster fff.: Selbst die Rathausrotunde verplempertes Geld!? hier
  • Sept. 12: Ruhrzilla gegen Mölmsche Verschwendungsorgien? hier
  • Juli 12: Schachmatt a.d. und durch Ruhrbania!? hier
  • März 12: Hilfe für die Mölmsche Innenstadt durch Charrette? hier
  • Nov. 11: Erneuter MBI-Antrag auf Auflösung der Ruhrbania-Projektentwickungsgesellschaft, nachdem sich Kondor Wessels abgeseilt hatte hier
  • Okt. 11: Verschwendungsorgien für die “Reise nach Jerusalem” in “Schlimm-City” a.d. Ruhrbania?! hier
  • Interview Ende Juli 2011 in WAZ+NRZ mit Helge Schneider zu seiner Heimatstadt Mülheim: Überschrift „Die sind bekloppt“ Unterüberschrift „Sein Befund über die Innenstadt: Die ist tot“. Das ganze Interview hier.
  • Die MBI fragten bereits Wochen davor “Ist Mülheim noch zu retten?”, nachzulesen hier
  • 3.7.09: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Frau OB Mühlenfeld wegen Missachtung demokratischer Grundregeln und Entmündigung des Rates der Stadt im Zusammenhang mit der 40 Mio. Euro-Bürgschaft für den SWB zur Umwegfinanzierung bei der Rathaussanierung hier. Die ganze Beschwerde als pdf-Datei (37 KB)
  • Rathaus-Ratlos MH hier
  • Ruhrbania, Baufeld 2, eine gigantische Geldvernichtung hier
  • Ruhrbania-Wahnsinn als urbaner Suizid wider besseres Wissen!? hier
  • GroundzeroMH: Schutt&Schande pur, in MH a.d. Ruhr hier
  • Abbruch West a.d. Ruhr? hier
  • 8.10.08: NRhZ Nr. 167: „Fahrt in ein Millionengrab“ - Widerstand in Mülheim gegen Parkzerstörung zugunsten von „Ruhrbania“ auch als pdf-Datei (147 KB)
  • zur BI zum Schutz der Ostruhranlagen hier